Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig reduziert Fahrspuren für Autos und streicht Abbiegestreifen
Leipzig Lokales Leipzig reduziert Fahrspuren für Autos und streicht Abbiegestreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 08.10.2019
In der Harkortstraße wird die Verkehrsführung geändert. Quelle: Kempner
Leipzig

In Leipzig wird gleich auf mehreren Magistralen die Verkehrsführung geändert. Spuren verschwinden, zusätzliche Ampeln werden aufgestellt, Abbiegemöglichkeiten werden gestrichen. Der Grund: Die Stadt will mit diesen Sofortmaßnahmen die Belastung von Feinstaub und Stickstoffdioxid senken und den Anfang des Jahres beschlossenen Luftreinhalteplan umsetzen.

Für den Gesundheitsschutz

„Die Maßnahmen dienen dem Gesundheitsschutz der an den Hotspots der Luftbelastung wohnenden Menschen“, erläutert Peter Wasem, der seit September 2019 das Amt für Umweltschutz leitet. „Von zu hoher Luftschadstoffbelastung in ihrer Gesundheit besonders betroffen sind dabei Kinder, ältere Menschen oder in ihren Atemwegen vorgeschädigte Personen.“

Weniger Verkehr in Richtung City

Konkrete Vorhaben hat die Stadtverwaltung am Dienstag vorgestellt. Sie betreffen die Eutritzscher und die Wundtstraße. In der Eutritzscher Straße will das Verkehrs- und Tiefbauamt die Ampelsteuerung anpassen. Ziel ist es, „den Geradeausverkehr stadteinwärts zu dosieren“. Die Planer erhoffen sich zudem einen zweiten Effekt. Statt weiter das Zentrum anzusteuern, sollen die Autos den Weg über die Roscherstraße wählen. Dafür wurden bereits an der Kreuzung Berliner Straße/Roscherstraße die Fahrspuren neu eingeteilt.

5000 Fahrzeuge wenige an Harkortstraße

Am Hotspot Harkortstraße sei eine Reduzierung des Verkehrsaufkommens um etwa 5000 Fahrzeuge erforderlich, um den Grenzwert für Stickstoffdioxid rechnerisch einzuhalten. Dafür werde nun auf der Wundtstraße in Höhe Richard-Lehmann-Straße eine Fahrspur gestrichen.

Abbiegestreifen verschwindet

Als weitere Teilmaßnahme wird bis zum Jahresende die Linksabbiegemöglichkeit vom Martin-Luther-Ring in die Harkortstraße aufgehoben. Im Jahr 2020 soll dann zusätzlich der stadteinwärtige Verkehr an der Ampelanlage der Kreuzung Wundtstraße/Mahlmannstraße dosiert werden.

Jahnallee folgt noch

Pläne liegen auch für die innere Jahnallee vor. Im kommenden Jahr soll auch dort der Verkehrsfluss verändert werden. Die Ämter befassen sich gerade mit den konkreten Plänen. Es wird aber offen darüber nachgedacht, nur noch eine Fahrspur für Autos zu ermöglichen .

Für Autofahrer in Richtung Schleußig und weitere Stadtteile im Leipziger Westen dient die Harkortstraße im Augenblick als wichtige Ausweichroute, weil die Karl-Heine-Brücke und derzeit auch der Klingerweg wegen Bauarbeiten gesperrt sind. Auch der Leipziger Süd stöhnt schon seit längeren Zeit wegen Staus nach Bauarbeiten.

Von Matthias Roth/Jens Rometsch

Mit seiner Gier hätte er die Stadt Leipzig fast ruiniert. Doch nun bekommt Klaus Heininger eine ungewöhnliche Quittung. Die Leipziger Wasserwerke haben ihren früheren Chef auf mehr als 23 Millionen Euro Schadensersatz verklagt – an seinem neuen Wohnsitz in Hannover.

13:20 Uhr

Zum Lichtfest am 9. Oktober wird von 16 Uhr an der Innenstadtring für den Individualverkehr gesperrt. Die Stadt empfiehlt dann auf Bus und Bahn umzusteigen. Es gilt ein Sonderlinienplan

11:40 Uhr
Leipziger Köche präsentieren Kreationen - Koch Kunst Fest setzt Schwerpunkt auf regionale Produkte

Am 13. November wird das Werk 2 zum kulinarischen Treffpunkt: Beim Koch Kunst Fest präsentieren 15 Köche ihre Kreationen. Dabei haben sie in der dritten Auflage unter dem Stichwort „Sieh, das Gute liegt so nah“ eine Bedingung zu erfüllen.

10:01 Uhr