Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig übernimmt Patenschaft für Rettungsschiff „Rise Above“
Leipzig Lokales

Leipzig übernimmt Patenschaft für Rettungsschiff „Rise Above“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 14.10.2020
Die Rise Above der Dresdner Organisation Mission Lifeline. Quelle: Mission Lifeline
Anzeige
Leipzig

Bereits seit März 2019 ist Leipzig als einzige Stadt Sachsens ein „sicherer Hafen“ für geflüchtete Menschen. Nun tritt die Stadt auch in das Bündnis „Städte Sichere Häfen“ ein, welches die Vernetzung der Städte untereinander organisieren soll. Außerdem hat sich Leipzig dafür entschieden, eine ideelle Patenschaft für das Boot „Rise Above“ der Dresdner Organisation Mission Lifeline zu übernehmen. Diese ideelle Patenschaft beinhaltet ein öffentliches Bekenntnis zur Unterstützung der Seenotrettung. Das wurde am Mittwoch im Leipziger Stadtrat beschlossen. Weiterhin beinhaltet der Beschluss, dass sich die Stadt Leipzig gegenüber der Bundesregierung und im Deutschen Städtetag weiterhin für eine Entkriminalisierung der zivilen Seenotrettung und deren aktive Unterstützung sowie die Schaffung legaler Fluchtwege einsetzt.

Die Stadt Leipzig ruft die Leipziger Bürgerinnen und Bürger außerdem dazu auf, die Arbeit des Vereins durch direkte Spenden zu unterstützen.

Anzeige

Im Sommer 2019 gründeten 13 Städte auf Initiative der Seebrücke das kommunale Bündnis „Städte Sicherer Häfen” – darunter Berlin, Flensburg, Freiburg, Kiel, Marburg und Potsdam. Die Städte erklären sich bereit, mehr Menschen aufzunehmen, als ihnen durch die Verteilungsquoten für Flüchtende zugewiesen werden.

Von almu

Pro zum Streik im Nahverkehr - Darum ist der Arbeitskampf bei den LVB richtig
14.10.2020
Contra zum Streik im Nahverkehr - Darum ist der Arbeitskampf bei den LVB falsch
14.10.2020