Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzig will afghanische Ortskräfte aufnehmen und rechnet mit mehr Flüchtlingen
Leipzig Lokales

Leipzig will Ortskräfte aus Afghanistan aufnehmen -

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 17.08.2021
Hunderte Afghanen warten am Flughafen Kabul aktuell darauf, dass sie ausgeflogen werden.
Hunderte Afghanen warten am Flughafen Kabul aktuell darauf, dass sie ausgeflogen werden. Quelle: AP
Anzeige
Leipzig

In Anbetracht der dramatischen Lage nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan hat die Stadt Leipzig zugesagt, Ortskräfte aufzunehmen. „Wir sind darauf vorbereitet, Ortskräfte aus Afghanistan aufzunehmen. Wir wollen diesen Menschen helfen, politischer Verfolgung zu entkommen“, sagte Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) am Dienstag. „Wir erwarten, dass die Bundesregierung uns so schnell wie möglich über ihre nächsten Schritte informiert.“

Laut Fabian lasse die aktuelle Situation rund um Kabul erwarten, dass in den nächsten Wochen Leipzig weitere Ortskräfte, die etwa für Bundeswehr, Bundespolizei oder Entwicklungsorganisationen im Einsatz waren, aus Afghanistan zugewiesen werden.

Vier Erwachsene und elf Kinder sind bereits in Leipzig

Der Bürgermeister verwies in dem Zusammenhang darauf, dass seit Juli in Leipzig 15 Personen, darunter elf Kinder, im Rahmen des Verfahrens zur Aufnahme von afghanischen Ortskräften aufgenommen wurden. „In dieser Woche ist die Ankunft weiterer acht Personen in Leipzig angekündigt“, teilte er mit. Das sächsische Innenministerium hatte am Montag zugesichert, dass insgesamt über 100 Ortskräfte samt Familienangehöriger im Freistaat Zuflucht finden sollen.

Laut Fabian geht die Leipziger Stadtverwaltung davon aus, dass auch die Zahl der Geflüchteten aus Afghanistan in den nächsten Monaten zunehmen wird. „Ich bin froh, dass wir darauf geachtet haben auch bei einer zwischenzeitlich rückläufigen Anzahl von Geflüchteten, die in Deutschland ankommen, weiterhin Reservekapazitäten in Unterkünften bereit zu halten“, sagte der Bürgermeister.

Von abö