Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Forscher finden heraus: Gene oft Ursache für Krebsarten im Halsbereich
Leipzig Lokales Leipziger Forscher finden heraus: Gene oft Ursache für Krebsarten im Halsbereich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 04.07.2017
Symbolbild. Rauchen ist nicht der einzige Risikofaktor für Krebserkrankungen im Halsbereich.
Leipziger Forscher finden heraus: Gene oft Ursache für Krebsarten im Halsbereich Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Wissenschaftler der HNO-Klinik der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig haben erstmals eine genetische Veranlagung für Tumore an Zunge, Rachen und Kehlkopf sowie in der Kopf-Hals-Region nachgewiesen. Eine weitreichende Entdeckung: Denn oft wird der Konsum von Alkohol und Zigaretten als hauptsächliche Ursache für Krebserkrankungen im Bereich von Kopf und Hals gesehen. „Viele unserer Patienten leiden seelisch unter dieser Zuschreibung“, sagt Andreas Diezt, Direktor der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum in Leipzig.  

Die Leipziger Forscher konnten nun nachweisen, dass auch bestimmte Gene mit veränderten Frequenzen die Entstehung dieser Tumorarten begünstigen. Diese hätten sogar größeren Einfluss auf die Entwicklung einer Krebserkrankung, als äußere Einflüsse, sagt Gunnar Wichmann, Laborleiter des HNO-Forschungslabors der Universität Leipzig. Er sagt: „Genetik wiegt schwerer als die klassischen Risikofaktoren Rauchen, regelmäßiger hoher Alkoholkonsum und fortgeschrittenes Lebensalter der Patienten.“ Für die Untersuchung entnahmen er und sein Team 90 Krebspatienten Blut und analysierten die Erbinformation der Leukozyten, der weißen Blutkörperchen.

Gesundheitsfördernd sind Verhaltensweisen wie starkes Rauchen oder der übermäßige Konsum von Alkohol natürlich trotzdem nicht. Beim Ausbruch von Krebserkrankungen seien aber viele verschiedene Faktoren am Wirken, so Wichmann.

hgw.