Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Handelskammer lobt Aussetzen des Anwohnerparkens
Leipzig Lokales Leipziger Handelskammer lobt Aussetzen des Anwohnerparkens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 30.10.2019
Gebührenpflichtiges Parken im Waldstraßenviertel in Leipzig Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Industrie- und Handelskammer hat sich zur aktuellen Entwicklung der Parksituation im Waldstraßenviertel geäußert. Laut einer Pressemitteilung begrüßt die Kammer, dass die Stadt ihr Konzept für Anwohnerparken vorerst zurückgezogen hat. Die Verwaltung hatte geplant, dass nur Anwohnern mit einem Ausweis ein Parkplatz zusteht.

Insgesamt zeigt sich die IHK ungehalten darüber, dass kein Vertreter der Gewerbetreibenden vor Ort mit in die Diskussion einbezogen wurde. Auch neuen Plänen steht die Kammer skeptisch gegenüber: „Wie die Stadt allerdings bis zum 1. Januar eine für alle Betroffenen tragbare und rechtlich auch haltbare Lösung entwickeln will, und wie diese dann aussehen soll, bleibt fraglich.“

Anzeige

Bereits in einem offenen Brief vor etwas mehr als einem Monat, hat die IHK die Situation im Waldstraßenviertel kritisiert. Der Verband erläutert darin, dass aufgrund von Ausnahmeregelungen die Parkplätze nicht ausreichen würden. Auch in dem Statement von Mittwoch verleiht die Kammer ihrer Forderung noch einmal Nachdruck: „Die Einführung des Anwohnerparkens darf nur der zweite Schritt sein. Zuerst müssen im Waldstraßenviertel dringend weitere Parkkapazitäten in bedeutendem Umfang geschaffen werden.“ Dabei verweist die IHK auf das „Verkehrskonzept Sportforum“, das mit einem Garagenkomplex die Straßen im Wohngebiet entlasten soll. Vorerst bleibt die Situation angespannt und die Verwaltung kommt immer mehr in Zugzwang.

Von tsa