Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger „Klagezeit“ – hier bekommt Gott was zu hören
Leipzig Lokales

Leipziger „Klagezeit“ – hier bekommt Gott was zu hören

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 18.02.2021
Pfarrerin Kerstin Menzel vor der Klagewand in der Leipziger Peterskirche. Hier und in der Propsteikirche haben Menschen die Möglichkeit, ihre Ohnmacht und Ratlosigkeit, unter denen sie in der Corona-Zeit leiden, in Worte zu fassen. Im Internet unter www.klagezeit-leipzig.de geht das auch.
Pfarrerin Kerstin Menzel vor der Klagewand in der Leipziger Peterskirche. Hier und in der Propsteikirche haben Menschen die Möglichkeit, ihre Ohnmacht und Ratlosigkeit, unter denen sie in der Corona-Zeit leiden, in Worte zu fassen. Im Internet unter www.klagezeit-leipzig.de geht das auch. Quelle: Foto: André Kempner
Leipzig

Seit Mitte Januar heißt es in Leipzig an jedem Freitag ab 17 Uhr: „Klagezeit – Hören, Schweigen. Beten.“ Mal in der evangelischen Peterskirche, mal in...