Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Konsum eröffnet Filiale am Listplatz
Leipzig Lokales Leipziger Konsum eröffnet Filiale am Listplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 11.01.2020
Die neue Konsum-Filiale in der Rosa-Luxemburg-Straße 35 hat viele gestalterische Bezüge zum nahe gelegenen Hauptbahnhof. Die Vorstände Dirk Thärichen und Michael Faupel (rechts) gratulierten Filialleiterin Ina Richter zur Eröffnung. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Die Konsum Leipzig eG hat am Donnerstag eine neue Filiale unweit vom Hauptbahnhof eröffnet. Der Standort in einem riesigen Neubau an der Rosa-Luxemburg-Straße 35 soll Anwohner, Pendler und Berufstätige im Viertel mit frischen, regionalen Lebensmitteln versorgen, erklärten die Vorstände Dirk Thärichen und Michael Faupel vor Ort.

Warme Gerichte im „Konsum Kulinarium“

Gemeinsam mit Filialleiterin Ina Richter und dem 16-köpfigen Team durchschnitten sie ein buntes Band vor den 550 Quadratmetern Verkaufsfläche. Über 13 000 Artikel finden in der Filiale Platz, deren Eingangsbereich ein „Konsum Kulinarium“ erhielt – dazu gehören eine Frischetheke mit Wurst-, Fleisch- und Käseauswahl sowie warmen und kalten Imbiss-Optionen. Ob Bagel, Wraps und belegte Fladenbrote sowie Joghurt und Quark mit frischem Obst – das Essen wird direkt in der Filiale frisch zubereitet. Zusätzlich bietet das „Kulinarium“ täglich wechselnde warme Gerichte von Suppen und süßen Speisen über vegetarische Mahlzeiten bis hin zu deftiger Hausmannskost.

Gestaltung zum Thema Hauptbahnhof

Geöffnet ist Montag bis Samstag von 7 bis 21 Uhr. Parkplätze für Autos und Fahrräder stehen gleich nebenan zur Verfügung. „Was uns unterscheidet, ist, dass wir deutlich mehr regionale und vor allem lokale Produkte anbieten als die nationale Konkurrenz“, sagte Thärichen. Viele bekannte und beliebte Artikel von Herstellern aus Leipzig und der Umgebung zählten zum Angebot.

Bei der Gestaltung der Filiale ließ sich der Konsum von der Nähe zum Hauptbahnhof inspirieren. Wartehallen, Züge, Gleise – verschiedene Fotos und Streetart-Kunstwerke greifen das Thema Bahnhof auf.

130 Meter langes Haus für Lagerboxen

Auch IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Hofmann sowie Geschäftsinhaber aus der näheren Umgebung kamen zur Premiere vorbei: zum Beispiel David van Laak, Geschäftsführer des gleichnamigen Herrenmode-Ausstatters in der Brandenburger Straße 14, und Ulrich Steinberg, Leiter des vis-à-vis gelegenen Obi-Baumarktes. 16 Mitarbeiter gehören zum Team der Filiale.

Wie berichtet, entstand der 130 Meter lange Neubau mit zwei Flügeln an der Rosa-Luxemburg- und Mecklenburger Straße im Auftrag der Firma MyPlace-Selfstorage aus Wien. Sie bietet in dem Fünfgeschosser 1000 Lagerboxen für Privatnutzer an, die dort verschieden große Räume als Abstellraum mieten können. Ähnliche Offerten unterhalten in Leipzig schon die bundesweite Kette Lagerbox an der Rackwitzer Straße sowie die ortsansässige Firma Store Unit GmbH mit ihren Selbstlagerboxen im Leutzscher Hupfeld-Center und An den Tierkliniken. Letztere errichtet zurzeit ebenfalls einen Neubau: am Rand der Alten Messe gleich neben dem Skoda-Autohaus.

Von Jens Rometsch

Beim Projekt „Medien an der Schule“ (MADS) können Schüler Medienmachern über die Schultern schauen. Die Leipziger Volkszeitung und der Sponsor Mitgas machen es möglich. Jetzt schauten die ersten Schüler im Medienhaus am Leipziger Peterssteinweg 19 vorbei.

11.01.2020

Am Freitag hat Kirow-Chef Ludwig Koehne zum ersten Mal in seinem Leben eine Rede vom Blatt abgelesen. Grund dafür war die Auszeichnung mit dem Karl-Heine-Preis, den der Verein Industriekultur Leipzig jährlich zu Heines Geburtstag am 10. Januar verleiht.

11.01.2020

Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat nach aktuellem Stand mit zwei Anschlägen erhebliche Schäden an Thomaskirche und Thomashaus verursacht. Doch nun ist er wieder auf freiem Fuß. Wie können Gebäude und Mitarbeiter vor ihm geschützt werden?

11.01.2020