Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Medienpreis „Heiße Kartoffel“ geht an Chemnitzer Ex-Oberbürgermeister Seifert
Leipzig Lokales Leipziger Medienpreis „Heiße Kartoffel“ geht an Chemnitzer Ex-Oberbürgermeister Seifert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 08.11.2013
Der frühere Chemnitzer Oberbürgermeister Peter Seifert ist mit der „Heißen Kartoffel“ ausgezeichnet worden.
Der frühere Chemnitzer Oberbürgermeister Peter Seifert ist mit der „Heißen Kartoffel“ ausgezeichnet worden. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Seifert wurde nach Angaben des Presseclubs für sein Engagement geehrt, mit dem er das graue Chemnitz nach dem Mauerfall zur „Stadt der Moderne“ entwickelt habe. Er war von 1993 bis 2006 Oberbürgermeister der drittgrößten sächsischen Stadt. Es zähle zu Seiferts Verdiensten, dass der Mittelstand in der Region Chemnitz wieder eine starke Basis habe.

Die „Heiße Kartoffel“ ist ein undotierter Preis. Der Geehrte erhält eine Skulptur des Leipziger Künstlers Jörn Konrad in Form einer Hand, die eine Kartoffelknolle hält. Die Auszeichnung wird traditionell während einer Festveranstaltung im Bundesverwaltungsgericht übergeben.

dpa