Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Museum Coffe Baum schließt auf unbestimmte Zeit
Leipzig Lokales Leipziger Museum Coffe Baum schließt auf unbestimmte Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 25.10.2019
Das Leipziger Museum Zum Arabischen Coffe Baum hat in der kommenden Woche zum letzten Mal geöffnet. (Archivbild) Quelle: Kempner
Leipzig

Nach dem Aus für das Traditionslokal Coffe Baum schließt jetzt auch das Museum in der Kleinen Fleischergasse. Grund dafür seien Sanierungsarbeiten, teilte das Stadtgeschichtliche Museum am Freitag mit. Zum vorerst letzten Mal können Leipziger und Gäste das Museum am Reformationstag besuchen. Wie lange die Türen anschließend geschlossen bleiben, steht noch nicht fest.

Die Arbeiten sollen mindestens die Wintermonate über andauern. Im Frühjahr müsse dann neu entschieden werden, ob der Zustand für Gäste zumutbar ist, sagte eine Sprecherin des Museums. Möglich sei auch, dass die Räume im gesamten kommenden Jahr nur in Teilen geöffnet werden – zum Beispiel für vereinzelte Führungen.

Lange Geschichte, berühmte Gäste

Schon in den vergangenen Monaten war das Museum wegen der anstehenden Arbeiten nur sporadisch geöffnet. Ende 2018 hatte die Stadt 500.000 Euro für die Sanierung vorgesehen. Zuvor hatten die Betreiber des bald 300 Jahre alten Restaurants aufgehört. Hauptgrund war Personalnot.

Zum Arabischen Coffe Baum ist das älteste Kaffeehaus Deutschlands und eins der ältesten in Europa. Das Gebäude fand erstmals 1556 in den Ratsbüchern Erwähnung. Im Restaurant sind unter anderem Robert Schumann, Bill Clinton, Liza Minelli und Gerhard Schröder bewirtet worden.

Von jhz

Die Grippe-Saison hat begonnen. In Sachsen sind die ersten Menschen an Influenza erkrankt, die meisten davon in der Region Leipzig.

25.10.2019

Italien hat jetzt eine ehrenamtliche diplomatische Vertretung in Leipzig. Am Donnerstagabend eröffnete Botschafter Luigi Mattiolo ein Honorarkonsulat im Königshaus.

25.10.2019

In Chile toben seit Tagen gewaltsame Proteste. Präsident Sebastián Piñera hat den Ausnahmezustand verhängt. Mittendrin: Der Leipziger Student Nils Klinghammer (24), der im Interview mit der LVZ berichtet, dass er in Santiago vorerst nicht zum Studieren kommt.

25.10.2019