Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Ordnungsamt jagt verstärkt Parksünder auf der Karli
Leipzig Lokales Leipziger Ordnungsamt jagt verstärkt Parksünder auf der Karli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 11.12.2015
Falschparker müssen auf der Karl-Liebknecht-Straße derzeit verstärkt mit Kontrollen rechnen.
Falschparker müssen auf der Karl-Liebknecht-Straße derzeit verstärkt mit Kontrollen rechnen. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Das Leipziger Ordnungsamt führt derzeit verstärkt Kontrollen auf der Karl-Liebknecht-Straße durch. Die Maßnahme sei nötig geworden, da es seit der Verkehrsfreigabe am 15. November zu einer deutlich erhöhten Zahl von Parkverstößen gekommen sei.

Manchmal hilft nur abschleppen

Allein im Zeitraum zwischen dem 16. November und dem 11. Dezember wurden insgesamt 462 Anzeigen wegen Falschparkens auf der neu gestalteten Strecke aufgenommen. 19 Autofahrer fanden zudem ihre Fahrzeuge nicht mehr dort vor, wo sie sie abgestellt hatten – die Wagen wurden abgeschleppt.

Die vielen Verstöße gegen die Parkordnung führten zu zahlreichen Gefährdungen, insbesondere von Radfahrern, so die Behörde in einer Pressemitteilung. Bereits kurz nach der Freigabe hatte ein Facebook-Post der Kneipe Killiwilly in diesem Zusammenhang für Aufsehen gesorgt. Ein Bild zeigte den komplett zugeparkten Radweg vor dem irischen Pub.

Straßenbahnen und Anlieferung behindert

Das unberechtigte Parken führe zudem immer wieder zu Störungen des Straßenbahnverkehrs auf der Karl-Liebknecht-Straße. Und auch die Anlieferung der dort ansässigen Geschäfte werde immer wieder behindert. Im Zuge der Bauarbeiten waren die regulären Parkplätze auf der Ausgehmeile von 120 auf 59 Stück reduziert worden und dafür großzügigere Anlieferungsflächen angelegt. Die werden nun verstärkt von Autofahrern blockiert.

Das Ordnungsamt kündigte an, die erhöhten Kontrollen bis auf Weiteres fortzusetzen.

Von bfi