Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Passagenfest: Mehr als 400 Geschäfte machen mit
Leipzig Lokales Leipziger Passagenfest: Mehr als 400 Geschäfte machen mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 03.09.2019
Stellten das Programm zum Passagenfest vor (von unten, links): Thomas Paarmann, Marcus Kahl, Martina Paulick, Anke Beesch, Joachim Stier, Dieter Kunth, Frank Viereckl, Thomas Oehme, Norbert Rechebeil, Nicole Steege, Robert Schulz und Heike Melzer. Quelle: André Kempner
Leipzig

„Das Fest lebt vom Engagement der Händler, es soll die Leipziger Kunst- und Kulturszene abbilden und dient als Treffpunkt für verschiedenste Menschen“, erzählt Thomas Paarmann, Organisator des Passagenfests. Wichtig sei zudem die überregionale Wirkung: „Unser Einzugsgebiet reicht bis Chemnitz und Bitterfeld-Wolfen.“ Am Freitag ab 18 Uhr geht das Fest über die Bühne, am Dienstag wurde das Programm vorgestellt.

Höhepunkt: Das Straßenmusikfestival

Auf dem Burgplatz spielt die Band „Brass2Go“ auf einer eigens angelegten Bühne. Im Anschluss wird sie zu den insgesamt 13 Standorten weiterziehen, die vom Petersbogen über die Höfe am Brühl bis hin zur Marktgalerie reichen. Bis 0 Uhr haben die Besucher Zeit, sich das umfangreiche Programm anzusehen. Ein Höhepunkt: das Straßenkunstfestival. Auf den Straßen der Messestadt zeigen mehr als 70 Künstler ihr Können – und die Besucher bestimmen per App oder Stimmzettel ihren Favoriten. Ab 23 Uhr steigt dann in der Marktgalerie das große Finale.

Der Rote Teppich gehört dazu

Merkmal der Passagen wird am Freitag der Rote Teppich und der Concierge sein. „Als wir dieses Konzept vor zehn Jahren eingeführt haben, wussten wir nicht, wie die Resonanz sein wird“, sagt Paarmann. „Mittlerweile ist das fester Bestandteil des Festes.“ Von Beginn an dabei ist auch Heike Melzer von City Leipzig Marketing. „Vor zehn Jahren gab es die Initiative „Ab in die Mitte“, aus der das Passagenfest entstanden ist. Unser Ziel war, die Passagen, die Leipzigs Innenstadt charakterisieren, mehr in den Mittelpunkt zu rücken.“

Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es ebenfalls gute Neuigkeiten: Das Parkhaus Neumarkt, ehemals dem Warenhaus Karstadt zugehörig, kann von 17 bis 7 Uhr des Folgetages kostenlos genutzt werden.

Mehr zum Programm unter http://www.passagenfest-leipzig.com/willkommen/

Von Hendrik Schirner

Die Stadt Leipzig hebt sich bei den Wahlergebnissen etwas vom Rest Sachsens ab. Drei von sieben Direktmandaten gingen an Grüne und Linke, die AfD ging leer aus. Ist Leipzig anders als der Rest von Sachsen?

03.09.2019

Friedlich weidende Schafe prägend die landschaftliche Idylle. Wie viel Arbeit für den Schäfer dahinter steckt, erfuhren jetzt Tierpaten bei einem Treffen nahe Taucha.

03.09.2019

Zivilgesellschaft, Mut und Solidarität haben vor 30 Jahren zur Friedlichen Revolution geführt und sind auch heute gefragt. Zum Beispiel, wenn es um den Umgang mit Obdachlosen geht. Auf dem Festival Frei_Raum möchte ein Aktionstag diesen Zusammenhang mit einem Bankett verdeutlichen – und zu einer Spende aufrufen.

03.09.2019