Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Sachspendenzentrale wird 2018 in Eutritzsch wiedereröffnen
Leipzig Lokales Leipziger Sachspendenzentrale wird 2018 in Eutritzsch wiedereröffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 27.11.2017
Vor zwei Jahren zog die Sachspendenzentrale nach Leutzsch. Jetzt geht es in neue Räume nach Eutritzsch.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

 Neuer Träger, neues Zuhause: Nach monatelanger Suche der ehrenamtlichen Initiatoren sind jetzt sowohl finanzielle Unterstützung als auch künftiges Domizil der Leipziger Sachspendenzentrale gesichert. Die nach Zusammenbruch des Flüchtlingsrat e.V. heimatlos gewordene Anlaufstelle für alle sozialen Projekte der Messestadt gehört künftig zur Produktionsschule Schauplatz. „Die Sachspendenzentrale passt sehr gut in unser Portfolio, wir hatten ja bisher auch schon eine kleine Kleiderkammer“, sagte Geschäftsführerin Barbara Gnüchtel-Lohr am Montag gegenüber LVZ.de. Dieses Engagement werde mit der Übernahme nun erheblich erweitert. „Das macht absolut Sinn“, sagt auch Projekt-Mitbegründer Christopher Zenker (SPD) und fügt an: „Wir sind vor allem glücklich, dass es weitergehen kann.“

Ganz neu ist die Zusammenarbeit ohnehin nicht, beide Seiten kennen sich bereits. Ende 2015 hatte die Anlaufstelle in der Produktionsschule kurzzeitig Unterschlupf gefunden – damals noch am Hauptstandort in der Berliner Straße. „Wir hatten die Spendenfreudigkeit der Leipziger allerdings vollkommen unterschätzt, das Lager geriet schnell aus allen Fugen“, erinnert sich die Geschäftsführerin. Die Spendenzentrale zog auf eigene Faust in den Straßenbahnhof nach Leutzsch um und wuchs dort als Projekt des Flüchtlingsrates zur Leipziger Spendenzentrale. Nachdem der Flüchtlingsrat Anfang des Jahres allerdings in finanzielle Schwierigkeiten geriet, musste auch dieses Projekt vorerst schließen. Nicht zuletzt ging dann auch noch die Heizungsanlage im Leutzscher Straßenbahnhof kaputt, war an ein Comeback über den Herbst hinaus nicht zu denken.

Anzeige

Mehr zum Thema

Projekte des Flüchtlingsrates in Leipzig unter neuem Dach

Neuer geräumiger Standort in Eutritzsch

Mit neuer Hilfe hat sich die Lage nun aber wieder geändert: Mitte Dezember soll der Umzug der Sachspendenzentrale in neue Räume beginnen. „Mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Wetzel von ‚Wohnen ist Kultur‘ konnten wir in Eutritzsch neue und ausreichend große Räume für die Sachspendenzentrale finden“, sagt Gnüchtel-Lohr. Der genaue Standort soll vorerst noch geheim bleiben – damit sich keine Spendenberge schon vor Eröffnung auf der Straße türmen. Spätestens Anfang Februar 2018 soll die Sachspendenzentrale dann aber wieder für alle ihre Pforten öffnen.

Finanzieren wird sich die Spendenannahme und -ausgabe künftig als Projekt der auf sozialpädagogische Hilfe spezialisierten Produktionsschule Schauplatz. „Beim Sammeln von Spenden kommt ja kein Geld rein. Wir wollen die Sachspendenzentrale deshalb unter anderem als Ausbildungsstätte für den Bereich Lager und Logistik nutzen. Wir arbeiten in der Produktionsschule viel mit Langzeitarbeitslosen, die so nun auch mal die Seiten wechseln können“, so die Gnüchtel-Lohr weiter. Projekt-Initiator Zenker hält das für eine gute Idee: „Wir werden natürlich aber trotzdem auch künftig immer da sein, wenn Hilfe benötigt wird“, so der SPD-Politiker am Montag.

Die Spendenzentrale im Netz: sachspendenzentrale.wordpress.com

Von Matthias Puppe

Anzeige