Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Studie: Mundschutz reduziert körperliche Belastbarkeit
Leipzig Lokales

Leipziger Studie: Mundschutz reduziert körperliche Belastbarkeit

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 20.07.2020
Studienleiter Dr. Sven Fikenzer mit jeweils einer der Masken, die bei der Untersuchung von den Teilnehmern getragen wurde, rechts die chirurgische Maske und links die FFP2-Maske. Quelle: Hagen Deichsel / UKL
Anzeige
Leipzig

Eine Untersuchung am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat erstmals wissenschaftlich bestätigte Ergebnisse zum körperlichen Einfluss von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS) geliefert. Untersucht wurde, wie sich sowohl chirurgische Masken als auch FFP2-Masken auf die physische Belastbarkeit ihrer Träger auswirken.

Laut Universitätsklinikum sind die Resultate wenig überraschend und bestätigen das subjektive Empfinden vieler Menschen: Die sogenannte kardiopulmonale Leistungsfähigkeit wird laut den Forschern signifikant reduziert.

Anzeige

Herz und Lunge arbeiten mit Maske weniger effektiv

Heißt konkret: Wer einen MNS trägt, dessen Herz und Lunge können unter Belastung weniger effektiv arbeiten. „Die Masken beeinträchtigen die Atmung, vor allem das Volumen und die höchstmögliche Geschwindigkeit der Luft beim Ausatmen“, teilt das UKL mit.

Bei der Untersuchung der zwölf männlichen, freiwilligen Probanden äußerte sich dies in einer Reduzierung der maximal möglichen Kraft auf dem Fahrradergometer, außerdem wurde eine schnellere Ansäuerung des Blutes registriert, was für Sauerstoffmangel spricht.

Keine Kritik an Maskenpflicht

„Die Ergebnisse unserer Untersuchung bestätigen das subjektive Gefühl vieler Menschen“, wird Ulrich Laufs, Klinikdirektor der Kardiologie, in der Mitteilung zitiert. Keinesfalls jedoch solle die Studie als Kritik an der Maskenpflicht verstanden werden. Das Tragen eines MNS sei nach wie vor wertvoll, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen. „Aber wir zahlen halt einen Preis dafür“, so Laufs.

Lesen Sie auch: Psychologe erklärt: So verändern Masken unsere Kommunikation

Vielmehr müssten die nachgewiesenen Auswirkungen etwa in der Arbeitswelt bedacht werden. So sollte etwa darüber nachgedacht werden, in körperlich anstrengenden Berufen mehr Pausen zu ermöglichen, wenn die Arbeitenden Masken tragen.

Von CN