Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs OBM Jung ist neuer Präsident des Deutschen Städtetags
Leipzig Lokales Leipzigs OBM Jung ist neuer Präsident des Deutschen Städtetags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 06.06.2019
Leipzigs OBM Burkhard Jung (r.) nach seiner Wahl zum Städtetagspräsidenten mit seinem Vorgänger im Amt, Markus Lewe (OBM der Stadt Münster). Quelle: Björn Meine
Leipzig/Dortmund

Burkhard Jung (61, SPD) ist neuer Präsident des Deutschen Städtetags (DST). Rund 1300 Delegierte wählten den Leipziger Oberbürgermeister bei der 40. Hauptversammlung in Dortmund an ihre Spitze. Die SPD hatte dieses Jahr das Vorschlagsrecht.

Mit großer Mehrheit wird Jung gewählt – es gibt nur eine Gegenstimme und zwei Enthaltungen. Quelle: Björn Meine

Jung löst Markus Lewe (CDU) als DST-Präsident ab, OBM der Stadt Münster. Lewe ist künftig Vizepräsident. Zum Ersten Stellvertreter Jungs wurde Stuttgarts OBM Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) gewählt. Weitere Stellvertreter sind Eckart Würzner (parteilos, Heidelberg), Kurt Gribl (CSU, Augsburg), Charlotte Britz (SPD, Saarbrücken), Wolfgang Griesert (CDU, Osnabrück), Ulf Kämpfer (SPD, Kiel) und Katja Wolf (Die Linke, Eisenach).

Präsidentschaft ist an OBM-Amt geknüpft

DST-Präsident waren zuvor unter anderem schon Hans Koschnik (SPD, Bremen) und Herbert Schmalstieg (SPD, Hannover) sowie Petra Roth (CDU, Frankfurt am Main) und Christian Uhde (SPD, München). Mit Leipzigs Stadtchef steht erstmals der Oberbürgermeister einer ostdeutschen Kommune dem DST vor.

Erst vor Kurzem hatte Jung seine Kandidatur bekannt gegeben. Der Präsident des DST ist ehrenamtlich tätig – neben seinem Hauptamt als Oberbürgermeister. Die Amtszeit beträgt zwei Jahre. Sollten die Leipziger Jung nächstes Jahr nicht wieder zum OBM wählen, müsste auch der DST einen neuen Präsidenten bestimmen. Erst im Mai hatte Jung seine Kandidatur für eine dritte Amtszeit bekanntgegeben.

Ayleena Jung gratuliert ihrem Mann zur Wahl. Quelle: Björn Meine

Vertreter für 3400 Städte und Gemeinden

Der DST vertritt die Interessen aller kreisfreien und der meisten kreisangehörigen Städte; er ist der größte kommunale Spitzenverband, in dem sich rund 3400 Städte und Gemeinden mit fast 52 Millionen Einwohnern zusammengeschlossen haben. Durch Stellungnahmen zu Gesetzentwürfen sowie Gespräche mit Parlament und Bundesregierung nimmt der DST auch Einfluss auf die Gesetzgebung. Der Verband hat Vertretungen in Berlin, Köln und Brüssel.

Erleichtert: Jung nach der Wahl mit seiner Frau Ayleena. Quelle: Björn Meine

Von Björn Meine

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein ganzes Pflegerteam kämpft im Leipziger Zoo um den kleinen Elefantenbullen. Mit einer neu zusammengestellten Mannschaft wurde jedes Detail rund um Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht zwei Jahre lang geplant.

06.06.2019

Wer Ton abbaut, muss viel Material bewegen: Die obere Erdschicht wird abgetragen und zwischengelagert, der Ton zerkleinert und Bauschutt angefahren, um die Grube wieder zu verfüllen. Dabei entsteht auch Staub – für Anwohner ein Ärgernis.

06.06.2019

An der Südspitze des Cospudener Sees wüten Raupen in einem Roteichenbestand. Große Teile der 20 Hektar großen Fläche unweit von Belantis und der A 38 sind schon leergefressen. Den Förstern sind die Hände gebunden. Sie hoffen auf den Johannistrieb.

06.06.2019