Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Lichtstudio in Leipzig fürs Leipziger Lichtfest
Leipzig Lokales Lichtstudio in Leipzig fürs Leipziger Lichtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 04.05.2019
Alfred Weidinger (rechts), Volker Bremer (links) und Künstlerin Victoria Coeln eröffnen das Lichtstudio mit den Tänzern Musikschule JSB. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Sie will die Seelen berühren: Die Wiener Künstlerin Victoria Coeln hat am Freitag im Bildermuseum ihr Lichtstudio bezogen. Dort können ihr Besucher bei der Vorbereitung ihrer Arbeiten fürs Lichtfest 2019 zuschauen. Im Studio entstehen kaleidoskopartige Schatten und Bewegungen, die gefilmt, fotografiert und bearbeitet werden.

In den kommenden Wochen sind Interviews mit Zeitzeugen vom Herbst ’89 geplant, die in unterschiedlichen Lichtsituationen stattfinden. Das so entstandene Material wird zum Lichtfest entlang der Fassaden des Innenstadtringes projiziert. „Was vor 30 Jahren in Leipzig passiert, bedarf viel mehr Aufmerksamkeit“, so Coeln, von der das Bildermuseum nun auch bereits realisierte Projekte zeigt.

Am Freitag hat die Wiener Künstlerin Victoria Coeln ihr Lichtstudio in Vorbereitung auf das Lichtfest eröffnet.

Die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, die das Lichtfest zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution organisiert, hat Coeln beauftragt. Ab September sollen Installationen aus Licht Montag für Montag mit Bezug auf die 89er-Demos ein Stück mehr die Leipziger Innenstadt samt Ring erobern.

Das Lichtstudio kann während der regulären Öffnungszeiten des Museums besucht werden. Eintritt 10/7 Euro.

Von M.O.

Charles und Camilla packen schon bald die Koffer: Von Dienstag bis Freitag kommender Woche sind sie in Deutschland zu Besuch. Am Mittwoch verbringen sie einen halben Tag in Leipzig. Um 13.15 Uhr kann man sie auf dem Markt vorm Alten Rathaus treffen.

04.05.2019

Ein Lastenrad mit Elektromotor soll die Mitarbeiter der Leipziger Stadtreinigung bei ihren Arbeiten im Clara-Zetkin-Park unterstützen. Funktioniert dies gut, kommen die Erfindungen auch in anderen Grünanlagen zum Einsatz.

03.05.2019

Das Konzept für das neue Eigenheimgebiet am Cospudener See stößt nicht überall auf kritikfreie Zustimmung. Leipziger FDP-Stadtrat René Hobusch wünscht sich kreativere und kompaktere Lösungen.

03.05.2019