Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Linke: Rücktrittsforderungen führen zu partei-internem Streit
Leipzig Lokales Linke: Rücktrittsforderungen führen zu partei-internem Streit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 04.09.2019
Widerspricht ihrem Parteifreund Sören Pellmann: Juliane Nagel. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Muss die Spitze der sächsischen Linken zurücktreten? Der Bundestagsabgeordnete und Stadtrats-Fraktionschef Sören Pellmann hatte das mit Blick auf die Ergebnisse der jüngsten Landtagswahl gegenüber der LVZ gefordert – und erfährt jetzt Gegenwind. Auch der Stadtverbandsvorsitzende Adam Bednarsky hatte sich kritisch geäußert.

Die Linken-Landtagsabgeordneten Juliane Nagel, Franz Sodann und Marco Böhme widersprechen und fordern eine andere Debatte. Anstelle von Rücktrittsforderungen müssten „gemeinsam, konstruktiv und vor allem innerhalb unserer Partei die jüngsten Wahlen“ ausgewertet werden, „zu denen auch Bundestags-, Europa- und Kommunalwahlen zählen“. Da die Rücktrittsforderungen mit Erfolgen aus Leipzig unterstrichen würden, müsse gesagt werden, dass diese Erfolge „keineswegs nur das Ergebnis eines einzelnen Bundestagsabgeordneten oder des Stadtvorsitzenden sind“.

Dabei müssten sich die Linken in Leipzig „auch gemeinsam an die eigene Nase fassen“, sagen Nagel, Sodann und Böhme. Im Wahlkreis des Stadtvorsitzenden Bednarsky habe man die drittmeisten Prozentpunkte verloren.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags hatten wir irrtümlich berichtet, dass auch der Linken-Stadtverbandschef Adam Bednarsky den Rücktritt der Linken-Landesspitze gefordert hat. Dem ist nicht so. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Von lvz

Malerisch schön ist es nicht, aber hilfreich: Die Stadt Leipzig hat das Haus in der Lindenthaler Straße an die Leipziger Gewerbehofgesellschaft LGH als Vermieter übergeben. Die Immobilie steht damit ab sofort Kultur- und Kreativschaffenden aus Leipzig mit ihren Räumlichkeiten zur Verfügung.

04.09.2019

Sie kamen, um Krawalle anzuzetteln: Etwa 70 Jugendliche haben im Leipziger Ortsteil Lindenthal für einen Ausnahmezustand gesorgt. Sogar die Feuerwehr wurde im Einsatz blockiert – und wüst beschimpft. Die Täter zeigten teilweise auch den Hitlergruß.

05.09.2019

30 Jahre nach dem Fall der Mauer stellt ein westdeutsches Museum Kunst aus der DDR vor. Neben Leipziger Künstlern wird auch der umstrittene Willi Sitte, ehemaliger Leiter des DDR-Künstlerverbandes und Mitglied des ZK der SED, ausgestellt.

04.09.2019