Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Wochenend-Tipps für Leipzig: Märchenzeit und Outdoor-Action, Bootsbauer und Grenzgänger
Leipzig Lokales

Märchenzeit und Outdoor-Action, Bootsbauer und Grenzgänger: Familien-Tipps für Leipzig und die Region

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 26.11.2020
Märchenfilme wie „Die Schneekönigin“ laufen aktuell wieder im Fernsehen. Eine schöne Gelegenheit für eine gemütliche Zeit in der Familie. Quelle: Miroslavik/Pixabay
Anzeige
Leipzig

Es wird kalt, keine Frage. Da kann man es sich zu Hause gemütlich machen oder aber dick anziehen und rausgehen. Was so geht in Zeiten von Lockdown light – hier ein paar Ideen.

Für Genießer: Wer in diesen Tagen den rosa gefärbten Himmel anschaut und zu seinem Kind sagt „Schau, die Engel backen Plätzchen“, der kann es ihnen natürlich auch gleichtun. Ob die ganz einfache Variante mit den Kleinen oder ausgefeilte Rezepte mit den Großen – das bleibt jedem selbst überlassen. Unabhängig von Wetter und Tageszeit ist man allemal. Wer es ganz einfach mag, dem empfehlen sich Schoko-Crossies. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, in einer Schüssel mit Frühstücksflocken vermengen und als kleine Häufchen auf Backpapier trocknen lassen. Fertig! Einen weiteren köstlichen Rezeptvorschlag gibt’s hier: Apfel-Nuss-Schnecken.

Anzeige

Für gemütliche Stunden: Vorweihnachtszeit ist Märchenzeit. Warum also nicht einfach mal auf dem Sofa gemütlich machen, Plätzchen essen und gemeinsam in eine andere Welt abtauchen. Am Samstag eignet sich dazu beispielsweise der Film „Die drei Federn“ , der um 8.55 Uhr im Ersten beginnt. Darum geht’s: Auf Rat seines Hofmeisters verspricht der alte Fürst Gundolf demjenigen seiner drei Söhne das Reich, der ihm den feinsten Teppich bringt. Er bläst drei Federn in die Luft, denen die Söhne folgen sollen. Um 15.15 Uhr zeigt rbb Fernsehen „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ . Die Geschichte dreht sich um ein hart arbeitendes Waisenkind, häufige Strafen und eine enge Freundschaft. Am Sonntag zeigt ZDFneo um 11.35 Uhr „Die sechs Schwäne“ . Darin erfährt eine junges Mädchen an ihrem 18. Geburtstag, dass sie sechs Brüder hat, die durch ein unbedachtes Wort des Vaters in Schwäne verwandelt worden sind. Nur sie kann den Fluch brechen. Um 12 Uhr zeigt der Kinderkanal KiKA „Die Prinzessin und der blinde Schmied“. Die Geschichte handelt von einem erkrankten König, seiner traurigen Tochter und einer Legende, nach derer eine verschwundene Krone aus einem verfluchten Königreich alle Wünsche erfüllen kann. Um 16 Uhr zeigt ZDFneo dann „Die Schneekönigin“. Darin macht sich ein junges Mädchen auf die Suche nach ihrem verschwundenen Freund. Ihre Reise führt sie in das blühende Reich der Flora, in ein sommerliches Schloss, zu Räubern und in die verschneite Welt des Nordens. Überall begegnen ihr Gefahren, aber sie kehrt nicht um, denn sie ahnt, dass ihr Freund verloren ist, wenn sie aufgibt. Wer zu den festen Zeiten nicht schauen kann oder will, gelangt über die links jederzeit zum entsprechenden Film.

Alles zum Thema Familie in Leipzig als Newsletter

Alle News zum Thema Familie in Leipzig immer donnerstags gegen 16 Uhr im E-Mail-Postfach

Für mehr Bewegung: Wer seine Zeit lieber draußen verbringt und Lust auf ein wenig Action hat, der ist auf den Skateanlagen der Stadt genau richtig. Also Roller, Skates, Skateboard oder sonstiges Gerät schnappen und los geht’s – zum Beispiel hierhin:

Richard-Wagner-Platz

Clara-Zetkin-Park (südlich der Sachsenbrücke unweit der Minigolf-Anlage)

Reudnitz Skatepark (am südlichen Rand des Reudnitzer Parks, gegenüber der Neuapostolischen Kirche)

Statteilpark Rabet (in der Nähe der Sporthalle Rabet)

Das „Echo Tschechien 2020“-Logo. Quelle: Veranstalter

Für Literatur-Interessierte: Echo Tschechien 2020“ heißt es am Wochenende bei der Schaubühne Lindenfels. Am ersten Abend diskutieren deutsche und tschechische Autoren und Autorinnen, die aus ihren Heimatstädten zugeschaltet werden, über die Veränderungen, die die Corona-Pandemie in ihrem Leben und Schreiben bewirkt hat. Der Blick geht zudem nach vorn, auf die Herausforderungen für eine europäische Zukunft in Zeiten der Pandemie und auf die Erwartungen der Schriftsteller als Grenzgänger zwischen Realität, Beobachtung und Fantasie. Beginn ist Freitag um 18.30 Uhr – natürlich nicht live vor Ort, sondern per Livestream auf Youtube. Am Samstag stellen der Lyriker Vít Slíva und der Kinderbuchautor Marek Toman ihre Neuerscheinungen „Trommeln auf Fässer“ beziehungsweise „Die Konditorei zum Schielenden Jim“ vor. Los geht’s um 18 Uhr und zwar hier. Ab 20.30 Uhr stellt dann Irena Dousková ihren neuen Roman „Die weißen Elefanten“ vor. Hier geht’s zum Livestream.

Ein Papierschiff bauen und in der Umgebung ins Wasser setzen – eine schöne Option fürs Wochenende. Quelle: prostooleh/freepik

Für Bootsbauer: Ob Sonne oder graue Wolkendecke – mit Kindern kleine Schiffe bauen geht immer. Ob aus Eier- oder Milchkarton, aus Zeitungspapier oder Kunststoffflaschen, ob Frachter, Piratenschiff oder eine ganz einfache Variante – jeder findet ein Boot, das zu ihm oder ihr passt. Ist das kleine Kunstwerk erst einmal zusammengebaut geht es ans Wasser. Und davon gibt es in Leipzig ja mehr als genug. Aber Achtung: Damit das Boot nicht auf ewig durch Bäche oder über Teiche und Seen schippert und dabei die Umwelt verschmutzt, empfiehlt es sich, eine Schnur anzubringen. So kann man es bei Bedarf einfach wieder zurückholen. Mehr zum Thema, wie etwa Links zu Bastelanleitungen für verschiedene Modelle und Internetseiten, die erklären, was Schiffe mit Physik zu tun haben gibt es hier.

Von Patricia Liebling