Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mit diesem wertvollen Geschenk überrascht das DRK seine Azubis
Leipzig Lokales Mit diesem wertvollen Geschenk überrascht das DRK seine Azubis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 09.07.2019
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) übergibt neue Tablets an seine Azubis in der Naumburger Straße 26 in Leipzig. Quelle: André Kempner
Leipzig

Noch umschließt die edle weiße Verpackung das wertvolle Geschenk. Selbst wenn der Vorsitzende des DRK-Verbandes Leipzig-Land Jens Bruske (51) den Preis nicht nennen möchte, erschließt sich schnell: Da hat sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) seine Auszubildenden ganz schön was kosten lassen. 35 moderne Tablet-Computer wurden am Donnerstag angehenden Erzieherinnen und Altenpflegern in ihrem Klassenzimmer übergeben – ohne Vorankündigung: „Wir wussten nichts davon“, sagt Roxana Wuerden (32), eine angehende Erzieherin im ersten Lehrjahr, ich finde, das ist eine tolle Geste.“ Der 40-jährige Mitschüler Thomas Herlth pflichtet ihr bei: „Ein Grund mehr, die Ausbildung hier jetzt durch zuziehen“, lacht er. Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung wird er das Tablet behalten dürfen, kein schlechter Deal.

YouTube statt Frontalunterricht

„Wir wollen in unsere Mitarbeiter investieren“, erklärt Jens Bruske das Motiv seines Verbandes. „Wir wollen zeigen, dass uns die Leute hier wichtig sind.“ Die Initiative für diese Art von Wertschätzung kam vom Leiter des DRK-Bildungswerkes Sascha Röser (35). Ihm geht es weniger darum, Mitarbeiter zu halten, als vielmehr eine neue Vision des Lernens in die Realität umzusetzen – unabhängig von Zeit und Ort. Das leichte und in seiner Anwendung einfache Tablet sei ein wichtiger Schritt dorthin. Stolz präsentiert Röser die Lernplattform seines Bildungswerkes. „Wer ein Amazon-Konto hat, wird auch hiermit umgehen können“, sagt er. Bei der Lernplattform handelt es sich um eine Internetseite. Über ein Passwort bekommen die Auszubildenden Zugang zu Texten, Lernmaterialien und YouTube-Videos mit Unterrichtsinhalten: „Schüler können sich so zu ihren Zeiten mit den Inhalten beschäftigen“, erklärt er. Der 35-Jährige trägt ein T-Shirt mit dem Motiv eines Bildschirms und übersät mit Einsen und Nullen unter seinem Blazer – vom Konzept des digitalen Lernens ist er offensichtlich überzeugt: „Jeder kann so in seiner Geschwindigkeit lernen, die Lehrer bleiben natürlich für Fragen ansprechbar.“

Unterricht wenn die Kinder im Bett sind

Althergebrachten Unterricht, mit Schulbänken und Lehrern gäbe es am Bildungswerk weiter, den volljährigen Berufsschülern ist es teilweise aber freigestellt, ob sie ihn besuchen. „Manche Leute brauchen den Lehrer vor sich, die kommen in die Schule. Andere setzen sich an die Aufgaben, wenn sie abends ihre drei Kinder ins Bett gebracht haben“, erzählt Röser aus dem Berufsschulalltag. Digital lernen, das könnten die Auszubildenden natürlich auch an ihrem Schreibtisch-Computer oder ihrem Laptop tun. Das Tablet aber hat einen eklatanten Vorteil: Mit dem Stift, dem sogenannten Tauchen, können die Azubis handschriftliche Notizen machen und digitale Texte händisch markieren. Schulbuch und Kugelschreiber werden so überflüssig und die Rucksäcke der Auszubildenden leichter. Vielleicht einer der wenigen Momente, in denen es auch der Rücken der Digitalisierung dankt.

Von Anna Flora Schade

Süßer Nachwuchs im Zoo Leipzig: Tapir-Dame Laila hat einen kleinen Bullen zur Welt gebracht. Auch in der Kiwara-Savanne gab es eine Geburt.

09.07.2019

Viele Worte, wenig Ideen: Der Naturschutzbund begrüßt zwar, dass der Freistaat endlich ein Auenprogramm formuliert hat. Aber in dem Papier gehe es zuwenig um konkrete Maßnahmen oder Lösungsmöglichkeiten, heißt es.

09.07.2019

Hitzige Debatte im Markranstädter Stadtrat: Beim Thema Toiletten und Parken am Kulkwitzer See kochten die Emotionen hoch. Die Schrankenanlage ist nach Vandalismusschäden seit längerem außer Betrieb. Vor allem aber fehlen Toiletten.

09.07.2019