Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Musiker und Gastgeber können sich für Hausmusik-Fest anmelden
Leipzig Lokales Musiker und Gastgeber können sich für Hausmusik-Fest anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 12.06.2019
Das Jugendsinfonieorchester der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ wirbt für das Notenspur-Hausmusikfest. Dafür starten jetzt die Anmeldungen. Quelle: Mathias Orbeck
Leipzig

Aus der gewohnten Notenspur-Nacht wird in diesem Jahr das „Notenspur-Fest“ der Hausmusik. Unter dem Motto „Beethoven bei uns“ wird am 14. und 15. Dezember 2019 ein bundesweites Hausmusik-Wochenende eingeläutet, an dem auch der Verein Notenspur Leipzig teilnimmt. Wie berichtet, hatte die Beethoven-Jubiläumsgesellschaft Bonn den Leipziger Verein mit seiner großen Hausmusik-Erfahrung angefragt, um ihn als Flaggschiff der deutschlandweiten Aktion zu gewinnen. Anlass ist der Beginn des Beethoven-Jahres zum 250. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2020.

Symbolischer Auftakt in der Musikschule

Für Gastgeber und Musiker, die das Hausmusik-Fest gestalten, hat die Anmeldung nun begonnen. Geplant sind an jenem Wochenende vier Anfangszeiten, an denen die Konzerte einheitlich beginnen. Das sind jeweils 15 und 19 Uhr, am Sonntag dann 11 und 15 Uhr. „Die Musiker können sich für eine Veranstaltung am Tag anmelden. Ansonsten funktioniert es wie ein Konzert, wir wollen aber den Charakter von Hausmusik erhalten. Schließlich sollen alle dann auch noch zusammensitzen und ein Gläschen trinken und über das Erlebnis reden“, erzählt Werner Schneider, der Chef des Vereins Notenspur. Gebeten wird darum, dass bei jeder Veranstaltung mindestens einmal ein Werk von Beethoven aufgeführt wird. Die Notenspur-Nacht der Hausmusik, bei der Gastgeber ihre privaten Wohnungen, Kanzleien oder Arztpraxen für Musiker und Musikliebhaber öffnen, erlebte im Vorjahr ihre vierte Auflage.

Symbolisch wurde der Start für das „Notenspur-Fest“ der Hausmusik in der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ mit dem Jugendsinfonieorchester zelebriert. Die musische Bildungsstätte ist Kooperationspartner des Vereins. „Unter den Gastgebern des Hausmusik-Wochenendes werden sich wie in den vergangenen Jahren viele elterliche Wohnungen der Musikschüler finden“, betont Schneider. Matthias Wiedemann, der Direktor der Musikschule, ergänzt: „Familiäres Hausmusizieren – diese Idee finden wir einfach toll, deshalb unterstützten wir die Aktion.“ Das Musizieren in der Familie sei schließlich die Urzelle für jegliche Ensemble-Arbeit.

Vermittlungsbörse läuft bis September

Mit der Anmeldung beginnt für den Notenspur-Verein die eigentliche Herausforderung. „Wir versuchen wie in den vergangenen Jahren, Musiker ohne geeigneten Spielort an Gastgeber ohne Musiker zu vermitteln“, sagt Projektleiterin Elke Leinhoß. Dabei ist eine gewisse Logistik zu bewältigen, so dass die Vermittlungsbörse bis Ende September läuft. Gäste können sich ab Mitte Oktober registrieren lassen. Wer Beethoven nicht mag, kann dennoch beim Fest musizieren – wird aber bei der bundesweiten Aktion nicht mitgezählt.

https://notenspur-leipzig.de/fest-der-hausmusik/notenspur-fest-der-hausmusik/

Von Mathias Orbeck

Das Koala-Haus im Leipziger Zoo füllt sich: Seit Kurzem leben dort zwei weitere der putzigen australischen Baumbewohner. Erstmals ist auch ein Weibchen darunter – und damit der Weg frei für eine Zucht.

12.06.2019

Ostdeutschland ist auf die Bevölkerungszahl des Jahres 1905 zurückgefallen. Das hat eine Untersuchung des ifo-Instituts in Dresden ergeben. Ohne die deutsche Teilung wären Leipzig und Dresden heute Millionenstädte.

12.06.2019

Siegfried Schlegel saß fast 30 Jahre im Leipziger Stadtrat. Bei der jüngsten Wahl konnte er kein Mandat erringen. Bei seiner ehemaligen Fraktion sieht er in zwei Bereichen Schwächen, unter anderem bei seinem Herzensthema Bauen.

12.06.2019