Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nach Todesfällen in Haldensleben: Keine Maßnahmen bei DHL Leipzig
Leipzig Lokales Nach Todesfällen in Haldensleben: Keine Maßnahmen bei DHL Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 16.10.2019
Hermes-Lastwagen stehen auf dem LKW-Parkplatz vor dem Tor des Versandzentrums des Paketdienstleisters Hermes dicht an dicht. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentra
Schkeuditz

Nach zwei Todesfällen in einem Hermes-Versandzentrum in Sachsen-Anhalt sind für die DHL-Mitarbeiter in Schkeuditz bei Leipzig keine besonderen Maßnahmen vorgesehen. Zum einen sei die Sicherheitsstufe im DHL Hub Leipzig als Luftfahrt-Drehkreuz immer sehr hoch, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Zum anderen hätten die Mitarbeiter dort wenig mit Privatpost zu tun.

Auf dem Gelände des Paketdienstleisters Hermes in Haldensleben - rund 140 Kilometer von Leipzig entfernt - waren am Dienstag zwei Mitarbeiter gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt entdeckt. Die Todesursachen sind derzeit noch nicht geklärt. Die Polizei ging zunächst von Zufällen aus.

Von RND/dpa

In Sachsen sollen Portalpraxen an Krankenhäusern verhindern, dass Patienten ohne schweren Befund die Notaufnahmen blockieren. Die Beteiligten der Reform sprechen jetzt schon von einem Erfolg. Doch der Teufel liegt im Detail.

17.10.2019

Seit vergangener Woche bietet der Flughafen Leipzig/Halle ein neues Online-Tool an. Dort können die Werte von zehn Fluglärm-Messstationen in der Nähe des Airports eingesehen werden – in Echtzeit.

16.10.2019

Wegen eines Serverausfalls kam bei Porsche im Leipziger Werk und auch im Stammwerk Zuffenhausen am Dienstag die Produktion komplett zum Erliegen. Nach den Ursachen werde noch geforscht. Ein Angriff vor außen auf die IT habe es nicht gegeben, teilte das Unternehmen auf LVZ-Nachfrage mit.

16.10.2019