Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Pläne für das Gelände der ehemaligen Leipziger Parkklinik
Leipzig Lokales Neue Pläne für das Gelände der ehemaligen Leipziger Parkklinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 14.03.2019
Auf dem Areal des ehemaligen Parkkrankenhauses Leipzig-Dösen soll ein Wohngebiet entstehen. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Das Gelände des ehemaligen Parkkrankenhauses Dösen soll zu einem Wohngebiet umgewandelt werden. Wie die Stadt Leipzig mitteilte, hat die Verwaltung zudem beschlossen, dass der Bebauungsplan für das etwa 14 Hektar große Areal öffentlich ausgelegt wird.

Nachdem 2002 der Klinikbetrieb aufgegeben wurde, waren bis zum Verkauf des Areals im Jahr 2009 lediglich Einzelgebäude weiter in der Nutzung. Erste Pläne für das Gelände, das zwischen Chemnitzer Straße, Paul-Flechsig-Straße sowie der Klinik für forensische Psychiatrie und einer Kleingartenanlage liegt, folgten 2013. Damals sah der Plan eine räumliche Trennung vor, bei der im nördlichen Gebiet Gewerbe und im Süden Wohnungen sowie Grünflächen entstehen sollten. Der neue Plan beinhaltet nun – in Abstimmung mit der Stadt – auf der gesamten Fläche den Bau eines Wohngebietes.

Anzeige

Das städtebauliche Konzept sieht vor, das Gebiet zu einem Wohnquartier zu entwickeln. Gleichzeitig soll die denkmalgeschützte Bausubstanz erhalten und durch Neubauten ergänzt werden. Auch ein Lebensmittelmarkt, eine zentrale Tiefgarage, ein dreigeschossiges Parkdeck sowie eine Kindertagesstätte sind vorgesehen. Über den Bebauungsplan und seine Auslegung wird der Stadtrat in der Sitzung am 17. April entscheiden.

Von fbu

14.03.2019
14.03.2019