Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neuer Leipziger Verein kämpft für sauberes Wasser in Mosambik
Leipzig Lokales

Neuer Leipziger Verein kämpft für sauberes Wasser in Mosambik

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 02.07.2021
Zwei afrikanische Frauen Pumpen von Wasser im mosambikanischen Ort Mpelane.
Zwei afrikanische Frauen Pumpen von Wasser im mosambikanischen Ort Mpelane. Quelle: Imago
Anzeige
Leipzig

In Leipzig hat sich ein neuer Verein gegründet: Akuhanya (Leben). Die zurzeit zehn Mitglieder wollen Geld sammeln, um Menschen in Mosambik Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen – vor allem über den Bau von Brunnen. „Das ist ein akutes Problem, an das Europäer kaum noch denken“, sagt Vereinschef Jerry Fulau. Auch in großen Städten und selbst in der Mittelschicht gebe es oft nicht genügend sauberes Wasser – von Bauern auf dem Land ganz zu schweigen.

Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weitere Ziele sind Kulturförderung und die Vernetzung von Kulturinitiativen aus Mosambik und Deutschland. Ganz in diesem Sinne ist auch das erste Vereinsfest zu sehen, bei dem erste Spenden eingeworben werden sollen. Es findet statt am 3. und 4. September im Lindenauer Lokal Basamo, das Fulau betreibt.

Kontakt zum Verein: facebook.com/akuhanyaeV; wasser@akuhanya.de; 0178/2824263.

Von bm