Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nun offiziell: WGT 2020 in Leipzig abgesagt
Leipzig Lokales Nun offiziell: WGT 2020 in Leipzig abgesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:31 19.05.2020
Viktorianisches Picknick im Clara-Zetkin-Park in Leipzig am 7. Juni 2019. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Nach langem Hin und Her wurde am Freitag endlich Klarheit geschafft: Das Wave-Gotik-Treffen (WGT) 2020 fällt aus. Das bestätigte der Sprecher der Veranstaltung nach einem entsprechenden Facebook-Post am Freitagabend.

Festival findet wegen Corona nicht statt

In dem Beitrag heißt es, dass es mit den jüngsten Verfügungen des Freistaats und des Bundes „faktisch verboten“ wurde, „das WGT 2020 in adäquater Weise umzusetzen. Man wolle versuchen, die für dieses Jahr geplanten Künstler für das WGT im kommenden Jahr zu verpflichten. Auch alle bereits erworbenen Berechtigungskarten behalten ihre Gültigkeit und werden auf die Veranstaltung 2021 übertragen.

Anzeige

Schwarze Szene in der Stadt

Das WGT findet traditionell zu Pfingsten statt, war für dieses Jahr also von 29. Mai bis 1. Juni geplant. Im nächsten Jahr fällt Pfingsten auf den Zeitraum vom 21. bis 24. Mai. Er lockt jedes Jahr mehrere Zehntausend Anhänger der schwarzen Szene in die Stadt.

Wurde das WGT zwischenzeitlich untersagt? Nach den Verlautbarungen des Freistaates Sachsen vom 30. 04. 2020, den...

Gepostet von Wave-Gotik-Treffen am Freitag, 8. Mai 2020

Bereits am Donnerstag hatte Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) erklärt, dass er davon ausgeht, dass das Wave Gotik Treffen in diesem Jahr nicht stattfinden kann. „Es wird kein Wave Gotik Treffen geben, wie wir es gewohnt sind“, sagte er. Großveranstaltungen dürfen bis Ende August nicht stattfinden. Er schließe nicht aus, dass beispielsweise WGT-Konzerte ins Netz gestreamt würden. „Aber Begegnungen von Tausenden von Menschen sind bis 31. August untersagt.“

Die Veranstalter hatten bis zuletzt und trotz großer Kritik aus der eigenen Community keine Klarheit bezüglich einer möglichen Absage geschaffen. Es war unter anderem überlegt worden, das Treffen anders als gewohnt auszurichten, etwa in Form kleinerer Veranstaltungen.

Lesen Sie auch

Von CN

Anzeige