Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nur ein Jahr Bauzeit – dritte Leipzig-Kita übergeben
Leipzig Lokales Nur ein Jahr Bauzeit – dritte Leipzig-Kita übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 10.12.2019
Offizieller Akt: OBM Burkhard Jung, Simone Tetzlaff (Kita-Leiterin), Thomas Fabian (Schulbürgermeister), Ralf-Dieter Claus (LESG) und Dorothee Dubrau (Baubürgermeisterin/von links) bei der Schlüsselübergabe für die Kita in der Kleiststraße. Quelle: André Kempner
Leipzig

Die dritte Leipzig-Kita aus einem im Oktober 2017 aufgelegten Sonderprogramm des Stadtrates ist fertig! Nach und nach zieht Leben in die Einrichtung am Arthur-Bretschneider-Park in der Kleiststraße 58 ein. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat den Neubau, der als städtische Einrichtung betrieben wird, an die Kinder, Erzieherinnen und Erzieher persönlich übergeben. Die Leipzig-Kitas realisiert die Stadt auf kommunalen Grundstücken mit kommunalen Finanzmitteln.

Die Kita Kleiststraße 58 wurde in nur einem Jahr Bauzeit fertig gestellt und nimmt nun nach und nach bis zu 120 Kinder auf.

Leipzig weist von allen deutschen Großstädten die höchste Versorgungsquote bei Kita- und Krippenplätzen auf“, hebt Jung bei der Eröffnung hervor. „In den nächsten Monaten werden wir den enormen Bedarf decken können.“ Er bekräftigt: „Trotzdem wird die Stadt Leipzig in ihren Bemühungen zur Schaffung neuer Kinderbetreuungsplätze nicht nachlassen.“

Platz für 120 Kinder

Die Kita Kleiststraße 58 wurde in Verantwortung der LESG (Gesellschaft der Stadt Leipzig zur Erschließung und Entwicklung von Baugebieten mbH) für rund 3,7 Millionen Euro in nur einem Jahr Bauzeit fertiggestellt. Insgesamt 120 Kinder, davon 90 Kindergarten- und 30 Krippenkinder, finden Platz im neuen Haus. Die Gruppen-, Kreativ- und Wirtschaftsräume sind über drei Etagen verteilt.

Auf dem Grundstück stand ursprünglich ein Wohnhaus, das in den 1980er-Jahren als Kindergarten genutzt wurde und bis zur Stilllegung vor rund sieben Jahren Kinderkrippe war. Eine Komplettsanierung wäre notwendig gewesen, wurde aber aufgrund der Gebäudesubstanz und -struktur für eine Kita als unwirtschaftlich eingeschätzt. Daher wurde das Bestandsgebäude abgerissen und ein Neubau errichtet.

Donnerstag geht schon die nächste Kita an den Start

Noch vier weitere Kitas sollen bis zum Jahresende an die Träger übergeben werden, vier weitere dann im kommenden Jahr. Am Donnerstag wird zunächst die Leipzig-Kita in der Möckernschen Straße 29 offiziell eröffnet – ebenfalls mit 120 Plätzen. Die Stadt geht davon aus, dass sich die Situation bei den Kitaplätzen im kommenden Jahr etwas entspannt.

Von M.O.

Für seinen neuen Gohlis-Kalender 2020 hat der dortige Bürgerverein besonders gelungene Wohnhäuser in den Fokus genommen. Auf zwölf Blättern gibt es jede Menge fundierte Informationen zu den ganz unterschiedlichen Baustilen.

10.12.2019

Die DDR-Plattenbauten hatten 1989 ein extrem schlechtes Image, wurden für den Verfall der Innenstädte mit verantwortlich gemacht. Doch es gab auch positive Beispiele, die Rücksicht auf die Nachbarschaft nahmen – wie in der Leipziger Nikolaistraße.

10.12.2019

Wie sah Leipzig rund um die Goldenen Zwanzigerjahre aus? Das Stadtgeschichtliche Museum präsentiert aktuell Leipzig-Fotografien aus dem berühmten Atelier Hermann Walter. Wir zeigen einige historische Bilder in einer Galerie.

10.12.2019