Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Ostforum an der Prager Straße: CG-Gruppe verkauft Projekt an Investor
Leipzig Lokales Ostforum an der Prager Straße: CG-Gruppe verkauft Projekt an Investor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 13.08.2019
57 Millionen Euro werden für drei verschieden hohe Häuser an der Prager Straße investiert. Quelle: CG-Gruppe AG
Leipzig

Die CG-Gruppe hat das an der Prager Straße entstehende Ostforum an einen Investor verkauft. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Neuer Eigentümer wird die Ampega Real Estate GmbH – eine Immobiliengesellschaft des Talanx-Versicherungskonzerns. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Neuer Eigner sichert sich „Objekte an aufstrebenden Standorten“

Nach Fertigstellung des Ostforums werde der neue Investor die gesamte weitere Entwicklung übernehmen, sagte CG-Chef Christoph Gröner. Man investiere frühzeitig in Mix-Projekte aus Büro, Einzelhandel und Wohnen und sicherere sich so „attraktive Objekte an aufstrebenden Standorten in Deutschland“, erklärte Djam Mohebbi-Ahari, Mitglied der Geschäftsführung der Ampega Real Estate GmbH.

Blick auf die Prager Straße und das künftige Ostforum von oben aus Südosten. Quelle: CG Gruppe AG

CG investiert 57 Millionen Euro

57 Millionen Euro will die CG-Gruppe am Ostplatz investieren. Nach Entwürfen des Architekturbüros Homuth+Partner entstehen drei Neubauten mit jeweils dreieckiger Grundform: ein Elf- und ein Siebengeschosser für Büros sowie ein Fünfgeschosser mit etwa 50 Wohnungen dahinter (nahe der Kleingartensparte im Johannistal). Durch die Bürohäuser führen zweigeschossige Passagen. Ebenerdig soll es kleine Läden und Gastronomie geben. In zwei Untergeschossen ist zudem Raum für 190 Auto-Stellplätze, einen Lebensmittel- und einen Drogeriemarkt. 285 Radstellplätze sind ebenfalls eingeplant. Terrassen und Dächer werden begrünt – sie können von den Mietern genutzt werden. Wie bei antiken Foren soll es zur Fertigstellung Ende 2020 in der Mitte eine Gemeinschaftsfläche geben, wo sich alle Welt trifft. Übrigens plant CG bereits das nächste Projekt mit 187 Wohnungen in Eutritzsch: Entlang der Dessauer und Hamburger Straße werde bald das „Magnolien-Eck“ als Sechsgeschosser gebaut.

Blick auf die Prager Straße und das künftige Ostforum von oben aus Nordwesten. Quelle: CG Gruppe AG

Immer weniger Baulücken an der Prager Straße

Seit 1945 lagen entlang der damaligen Lenin- und heutigen Prager Straße zahllose Grundstücke brach. Erste Hoffnungen zur Entwicklung in den 1990er-Jahren erfüllten sich nach dem Umzug der Leipziger Messe nicht. Dank der dynamischen Entwicklung Leipzigs und dem stetigen Bevölkerungswachstum auf heute fast 600 000 Einwohner wird nun an vielen Stellen gebaut, Baulücken an der Prager Straße werden selten.

Von bm/jr

Showdown im Wahlkreis 27 (Leipzig 1): Die Direktkandidaten von CDU, SPD, Linken, Bündnis 90/Die Grünen, AfD und FDP treten beim Wahlforum von Sächsischer Landeszentrale für politische Bildung und LVZ an. Am Donnerstag, 15. August, ab 19 Uhr im Kubus (Permoserstraße 15).

13.08.2019

OBM Burkhard Jung schlägt dem Stadtrat Manuela Andrich als neue Leiterin des Referates für Migration und Integration vor. Die gebürtige Nordhäuserin leitet derzeit die Volkshochschule des Burgenlandkreises.

13.08.2019

Ab Montag verkehrt die Deutsche Bahn im mitteldeutschen S-Bahn-Netz mit einem Ersatzfahrplan. Bis Ende Oktober soll so der Mangel an einsatzbereiten Zügen überbrückt werden. Grund sind vorgeschriebene Wartungsarbeiten.

14.08.2019