Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Parkhaus bei Karstadt schließt am Sonntag
Leipzig Lokales Parkhaus bei Karstadt schließt am Sonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 07.02.2019
Das Parkhaus in der Karstadt-Tiefgarage bleibt ab diesen Sonntag zu, soll später aber wieder öffnen.
Das Parkhaus in der Karstadt-Tiefgarage bleibt ab diesen Sonntag zu, soll später aber wieder öffnen. Quelle: Foto: Jens Rometsch
Anzeige
Leipzig

Die bevorstehende Karstadt-Schließung hat nun auch Folgen für Autofahrer, die in der City parken wollen. „Dieses Parkhaus ist ab dem 10.02.2019 geschlossen!“, wurde am 06.02.2019 auf weißen Zetteln an allen Tiefgaragen-Eingängen mitgeteilt. Wer das mitteilte, stand nicht auf den Blättern. Klar ist jedoch: Damit fallen ab Sonntag 430 Stellplätze in der Innenstadt weg.

Gorden Brothers managen den Auszug

Nach LVZ-Informationen hatte Karstadt schon vor Monaten die Firma Gordon Brothers beauftragt, die Schließung des Warenhauses in Leipzig zu managen. Wichtige Entscheidungen vor Ort trafen seitdem die weltweit tätigen Spezialisten für solche traurigen Fälle. Doch im Kölner Büro von Gordon Brothers hieß es am Mittwoch auf LVZ-Nachfrage: Mit der Tiefgarage haben wir nichts zu tun. Auch die Leipziger Stadtverwaltung versicherte, keine Kenntnis von einer Schließung des Parkhauses zu haben. „Uns wurde bisher signalisiert, dass das Parkhaus auch nach der Karstadt-Schließung geöffnet bleibt“, erklärte ein Sprecher des Baudezernates.

Unklare Situation für Dauerparker

Nach der Eröffnung 2006 betrieb Karstadt die Tiefgarage (mit Ein- und Ausfahrt im Peterskirchhof) zunächst lange Zeit selbst. Später wurde damit die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) beauftragt, ein kommunales Unternehmen. „Wir sind in Leipzig nur Dienstleister für den Betriebsführer Karstadt“, erläuterte WVV-Sprecher Jürgen Dornberger. „Von Karstadt in Essen haben wir heute die Information erhalten, dass das Parkhaus am 10. Februar schließt. Für Dauerparker soll es aber bis 31. März weiter zugänglich bleiben.“

Dem entgegen erfuhr die LVZ von betroffenen Dauerparkern, dass ihre Verträge schon zum 10. Februar gekündigt wurden. Nachfragen dazu konnte die Karstadt-Pressestelle in Essen bis zum Redaktionsschluss am Mittwoch-Abend nicht beantworten.

Neuer Eigentümer will Öffnungszeiten erweitern

Am 31. März endet der Karstadt-Mietvertrag für das Haus in der Petersstraße. Dann werden die Schlüssel an den heutigen Eigentümer – eine Immobilienfirma aus Luxemburg – übergeben. Diese Firma teilte auf Anfrage der LVZ mit, dass die Parkplätze „nicht verloren gehen werden“. Vielmehr sei geplant, das Parkhaus künftig auch nachts offen zu halten. Hintergrund: Bisher ist die Einfahrt dort nur von 7 bis 21 Uhr gestattet.

Ein Termin für die Wiedereröffnung wurde indes noch nicht genannt.

Von Jens Rometsch

Mehr zur Karstadt-Schließung

Karstadt war Leipzigs letztes historisches Warenhaus

Kleine Händler im Umfeld bangen um ihre Zukunft

Letzte Woche bei Karstadt in Leipzig – erste Kündigungsklage abgewiesen