Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Protest gegen Seehofer: Ostwache Leipzig lehnt Nachbarschaftspreis-Nominierung ab
Leipzig Lokales Protest gegen Seehofer: Ostwache Leipzig lehnt Nachbarschaftspreis-Nominierung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 02.08.2018
Die alte Feuerwache in Anger-Crottendorf. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Der Verein Ostwache Leipzig hat sich aus dem Wettbewerb um den Deutschen Nachbarschaftspreis der „nebenan Stiftung“ zurückgezogen. Damit folgt der Verein dem Beispiel anderer Initiativen wie „Moabit hilft“ aus Berlin und „wielebenwir“ aus Köln, die ihre Nominierungen wegen umstrittener, politischer Äußerungen des Schirmherren Horst Seehofers (CSU) zurückgezogen hatten. In einer Presseerklärung der Ostwache hieß es: „Wir glauben, dass es vor dem aktuellen Hintergrund wichtiger denn je ist, dass die Zivilgesellschaft in Deutschland sich von einer inhumanen und autoritären Politik eines Horst Seehofers distanziert.“

Der Verein war wegen seines Engagements um eine alte Feuerwache in Anger-Cottendorf in Leipzig nominiert worden, die seit 2015 als Nachbarschaftszentrum genutzt wird.

Seehofer selbst legte am Donnerstagabend die Schirmherrschaft für den Preis nieder. In einem Rücktrittsschreiben machte er der Geschäftsführung der „nebenan Stiftung“ Vorwürfe: „Da Sie mir Toleranz, Mitmenschlichkeit und Offenheit absprechen, stehe ich für die Schirmherrschaft ab sofort nicht mehr zur Verfügung.“

hgw/lvz