Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipziger Reise in neue Genusswelten
Leipzig Lokales Leipziger Reise in neue Genusswelten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 29.09.2017
Moritz Mönnich und Anna König vom Leipziger Cateringservice „Rasselbock“ stellen sich mit einer Meeresfrüchte-Schüssel vor.   Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Während überall die Streetfood-Märkte boomen, will sich der Genussmarkt „Eat Eat Eat“ auf dem Augustusplatz davon bewusst abheben: Er lenkt den Blick auf Produkte aus handwerklicher Erzeugung. Bis Sonntag können die Besucher an 16 Ständen vorm Gewandhaus regionale und internationale Gerichte probieren, die vielfach erst auf Bestellung frisch zubereitet werden. Es gibt Holzofenbrot und Kuchen nach Hausrezepten ohne Chemie und Backarome, zahlreiche Kostproben von Weinen und Ölen oder Süßigkeiten aus kleinen Manufakturen. Auch Köche aus Leipzigs Partnerstädten Addis Abeba, Travnik und Thessaloniki sind dabei. So bietet das Addis Café äthiopisches Fladenbrot mit Fleisch- oder Gemüsefüllung an. Koch Georgios Polyzos bereitet griechische Mezze-Platten mit Fleisch, Hühnchen oder Fetakäse zu. Mit Maza Pita ist auch die feine syrische Küche vertreten.

Zur Eröffnung des Genussfestivals wurden am Freitag 17 Leipziger Cafés und Restaurants ausgezeichnet, die seit vielen Jahren fair gehandelten Kaffee, Tee, Zucker und Schokolade anbieten und damit ihre Wertschätzung für die Erzeuger zum Ausdruck bringen.

Anzeige

Der Genussmarkt ist am Freitag bis 22 Uhr, am Sonnabend von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. An allen Tagen sorgen Livemusiker für die musikalischen Genüsse. Der Eintritt kostet drei Euro für Besucher ab 13 Jahren.

Von Kerstin Decker