Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales René Hobusch (FDP) verliert sein Stadtratsmandat
Leipzig Lokales René Hobusch (FDP) verliert sein Stadtratsmandat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:29 07.06.2019
Der Leipziger Rechtsanwalt René Hobusch. Quelle: André Kempner
Leipzig

Überraschung nach den jüngsten Kommunalwahlen in Leipzig: Der bekannte FDP-Politiker René Hobusch wird nun doch nicht im neuen Stadtrat vertreten sein. Nach dem vorläufigen Ergebnis aus der Wahlnacht hatte die FDP in Hobuschs Wahlkreis 3 um 19 Stimmen besser gelegen als im Wahlkreis 9, wo Franziska Rudolph für die Liberalen ins Rennen ging. Am Donnerstag teilte der Gemeindewahlausschuss mit, dass es gegenüber dem vorläufigen Ergebnis bei der amtlichen Prüfung noch geringe Veränderungen gab.

Vier Stimmen mehr für Franziska Rudolph

„Der Wahlausschuss musste gemäß seiner gesetzlichen Prüfpflichten unklare Stimmzettel neu bewerten“, so dessen Leiter Peter Dütthorn. Im Wahlkreis 9 seien die Liberalen damit auf vier Stimmen mehr gekommen als im Wahlkreis 3. Ergo: „Für die FDP erhält damit Frau Franziska Rudolph statt Herrn René Hobusch einen Sitz im Stadtrat.“

Die Sitzverteilung sei hingegen gleich geblieben. Von den 70 Mandaten im neuen Rat entfallen jeweils 15 auf Linke und Grüne, 13 auf die CDU, 11 auf die AfD, 9 auf die SPD, 3 auf die FDP, 2 auf Die Partei, je eines auf WVL und Piraten. Namen und Fotos aller Mandatsträger finden Sie hier.

Das sind Leipzigs neue Stadträte:

Am 26. Mai 2019 haben die Leipziger einen neuen Stadtrat gewählt – diese 70 Kandidaten haben es geschafft.

Rechtsanwalt Hobusch gehörte dem Stadtrat zehn Jahre (zwei Legislaturen) an. Er stammt aus Köthen, wuchs in Zeitz auf und kam 1996 zum Studium nach Leipzig. Er freue sich für Franziska Rudolph und darüber, dass die FDP nun wieder eine Frau im Stadtrat habe, sagte der 42-Jährige auf Nachfrage. Er wolle weiter nach Kräften seine Partei unterstützen und sich dafür einsetzen, dass Leipzig eine bunte, weltoffene Stadt bleibe: „Das liegt mir sehr am Herzen.“

IT-Managerin aus dem Leipziger Norden

Seit 2015 ist Hobusch auch Präsident des Eigentümerverbandes Haus & Grund Sachsen.

Die 34-jährige IT-Managerin Franziska Rudolph zieht erstmals in den Stadtrat ein, will dort vor allem dem industriereichen Norden Leipzigs „eine starke Stimme“ geben.

Von Jens Rometsch

Gefühlt haben es fast alle, doch die Statisten haben kaum vermeldet: Der Mai war ungewöhnlich kalt und passt nicht in die Theorie der steigenden Temperaturen. Im Vorjahr gab es zwölf meteorologische Sommertage, in diesem Jahr keinen.

07.06.2019

Oberbürgermeister Burkhard Jung ist der neue Präsident des Deutschen Städtetags. Im Interview spricht er über seine Pläne und den Einfluss des Ehrenamtes auf seinen Job in Leipzig.

07.06.2019

Burkhard Jung (61, SPD) ist neuer Präsident des Deutschen Städtetags. Die Hauptversammlung wählte Leipzigs OBM am Donnerstag in Dortmund mit großer Mehrheit (eine Gegenstimme, zwei Enthaltungen).

06.06.2019