Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sachsen erhält 62 Millionen Euro aus ehemaligen DDR-Vermögen
Leipzig Lokales Sachsen erhält 62 Millionen Euro aus ehemaligen DDR-Vermögen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 14.08.2018
Ausstellung in der Runden Ecke in Leipzig. Quelle: Kempner
Leipzig

Sachsen erhält 62 Millionen Euro aus dem ehemaligen Parteivermögen der DDR. Das Geld wird im Rahmen der fünften Tranche an die ostdeutschen Länder und den Bund von der Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS) überwiesen, welches das Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der ehemaligen DDR treuhänderisch verwaltet. Insgesamt werden rund 199 Millionen Euro ausgezahlt, wie das Sächsische Finanzministerium mitteilte.

Von dem Mitteln werden in Sachsen mehrere Projekte gefördert, die sich vor allem mit der Erinnerungskultur und Aufarbeitung der SED-Diktatur beschäftigen. Dazu gehören neben dem Museum in der Runden Ecke in Leipzig auch die Gedenkstätte Bautzner Straße in Dresden und der Gedenkort Kaßberg-Gefängnis in Chemnitz.

luc

Die Wärme hat Folgen für die Gewässer: Nach dem „Bagger“ in Thekla und der Kiesgrube in Kleinzschocher ist nun auch der Auensee – wie befürchtet – von Blaualgen befallen. Im Autobahnsee Kleinliebenau starben inzwischen schon die Muscheln.

14.08.2018

Erstmals seit der Abrisswelle zur Jahrtausendwende haben sich die Chefs aller sechs großen Leipziger Wohnungsgenossenschaften versammelt, um gemeinsam auf ein Problem hinzuweisen. Im Kern gehe es um ein Papier aus dem Rathaus, das ihnen Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) vorgelegt habe.

14.08.2018

Die Initiative „Tag der Friedlichen Revolution – Leipzig 9. Oktober 1989“ darf nicht in Frage gestellt werden. Das haben Mitglieder der Initiative sowie Persönlichkeiten, die beim Sturz des DDR-Regimes eine besondere Rolle spielten, in einer gemeinsamen Erklärung gefordert.

14.08.2018