Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Schnee hüllt Leipzig weiß ein – Wetterdienst warnt vor Glätte
Leipzig Lokales Schnee hüllt Leipzig weiß ein – Wetterdienst warnt vor Glätte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 14.01.2019
In Leipzig hat es am Montagnachmittag geschneit. Quelle: nöß
Leipzig

Wer am Montagnachmittag in Leipzig unterwegs war, war innerhalb von Minuten von oben bis unten in Weiß gehüllt: Schnee, Graupel und kräftiger Wind bestimmten am Montag das Wetter in der Messestadt. Bis zu zwei Zentimeter seien zwischenzeitlich gefallen, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zu LVZ.de. Durch Nässe sei die Schneedecke allerdings schnell zusammengesackt, 1,4 Zentimeter maß der Wetterdienst am Nachmittag.

„Mit weiteren Schneeschauern ist eher nicht mehr zur rechnen“, so die Einschätzung des Meteorologen. Allerdings sorge überfrierende Nässe für glatte Straßen. „Autofahrer sollten vorsichtig sein.“

Busse mit Verspätungen unterwegs

Bei den Leipziger Verkehrsbetrieben sorgte der kurzfristige Wintereinbruch für Probleme. Busse fuhren wegen der Glätte mit Verspätungen, hieß es. Das mache sich vor allem im Feierabendverkehr bemerkbar, sagte ein Sprecher der LVB.

Bis zum Dienstagmorgen kann die Witterung laut DWD anhalten. Dann soll es aber milder werden. Auf bis zu sechs Grad könne das Thermometer der Vorhersage nach klettern, vereinzelt ist Sprühregen möglich. Weiterer Schnee wird voraussichtlich erst einmal auf sich warten lassen. Zum Wochenende hin fallen die Temperaturen dann wieder, in den Nächten ist mit Minusgraden zu rechnen.

Hochwasser wegen Tauwetter

Schneeschmelze und Niederschläge bei Plusgraden in den Mittelgebirgen hatten Flüsse in Sachsen anschwellen und im Einzelfall auch leicht über die Ufer treten lassen. Für vier Flussgebiete galten Montagmittag noch Hochwasserwarnungen, unter anderem für die Mulde.

„Von einer kritischen Lage kann man nicht sprechen“, sagte eine Sprecherin des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG). Mit einer dramatischen Entwicklung in Sachen Hochwasser sei nicht zu rechnen.

Von jhz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Bestürzung wurde gestern in Leipzig die Nachricht vom tödlichen Attentat auf den Bürgermeister der polnischen Stadt Danzig, Pawel Adamowicz, aufgenommen. Der Angriff müsse uns „Zeichen sein, jede Gewalt zu ächten und für eine friedliche Gesellschaft zu kämpfen“, sagte Jung, der Adamowicz seit vielen Jahren kannte.

14.01.2019

Am Montagabend wollen Hunderte in Leipzig auf die Straße gehen, um ein Zeichen für Weltoffenheit zu setzen. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung will damit auch gegen rechtsextreme Positionen Stellung beziehen.

14.01.2019

An acht deutschen Flughäfen hat Verdi für Dienstag ganztägige Warnstreiks angekündigt - auch Leipzig/Halle ist betroffen. Reisende müssen sich ab dem frühen Morgen auf Einschränkungen einstellen.

14.01.2019