Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Seenotrettung ist kein Verbrechen“: Demo am Sonntag in Leipzig
Leipzig Lokales

„Seenotrettung ist kein Verbrechen“: Demo am Sonntag in Leipzig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 10.10.2020
Archivbild: Demo der „Seebrücke Leipzig“ im August 2018. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

500 Teilnehmer werden vom Veranstalter „Seebrücke Leipzig“ zu einer Demonstration am Sonntag in der Leipziger Innenstadt erwartet. Unter dem Motto „Seenotrettung ist kein Verbrechen - Aufnehmen statt Abschotten!“ wollen sie von 13 bis 17 Uhr gegen die Kriminalisierung von Seenotrettungen und „die Abschottungspolitik Europas“ auf die Straße gehen.

Die Demo beginnt auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz, zieht dann über die Richard-Wagner Tor, die Straße Am Hallischen Tor, die Reichsstraße und das Salzgäßchen zum Markt. Von dort aus geht es weiter über die Grimmaische Straße zum Augustus- und anschließend zum Roßplatz. Die Abschlusskundgebung findet auf dem kleinen Wilhelm-Leuschner-Platz statt.

Obwohl die Demo bereits seit einigen Tagen angemeldet ist, hat sie einen aktuellen Anlass: Am Samstag wurde das Rettungsschiff Alan Kurdi zum wiederholten Male von der italienischen Küstenwache festgesetzt.

Von CN