Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Seenotrettung ist kein Verbrechen“: Demo am Sonntag in Leipzig
Leipzig Lokales

„Seenotrettung ist kein Verbrechen“: Demo am Sonntag in Leipzig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 10.10.2020
Archivbild: Demo der „Seebrücke Leipzig“ im August 2018. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

500 Teilnehmer werden vom Veranstalter „Seebrücke Leipzig“ zu einer Demonstration am Sonntag in der Leipziger Innenstadt erwartet. Unter dem Motto „Seenotrettung ist kein Verbrechen - Aufnehmen statt Abschotten!“ wollen sie von 13 bis 17 Uhr gegen die Kriminalisierung von Seenotrettungen und „die Abschottungspolitik Europas“ auf die Straße gehen.

Anzeige

Die Demo beginnt auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz, zieht dann über die Richard-Wagner Tor, die Straße Am Hallischen Tor, die Reichsstraße und das Salzgäßchen zum Markt. Von dort aus geht es weiter über die Grimmaische Straße zum Augustus- und anschließend zum Roßplatz. Die Abschlusskundgebung findet auf dem kleinen Wilhelm-Leuschner-Platz statt.

Obwohl die Demo bereits seit einigen Tagen angemeldet ist, hat sie einen aktuellen Anlass: Am Samstag wurde das Rettungsschiff Alan Kurdi zum wiederholten Male von der italienischen Küstenwache festgesetzt.

Von CN