Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sieben Demonstrationen am Wochenende in Leipzig
Leipzig Lokales

Sieben Demos am Wochenende in Leipzig

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 18.09.2020
Demo „Gegen die Angst“ und gegen Masken am 20. Juni 2020 auf dem Leipziger Markt. (Symbolbild) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Am Wochenende wird Leipzig erneut zur Demo-Stadt: Insgesamt sieben Versammlungen sind für Samstag und Sonntag angesetzt. Sechs davon entfallen auf den ersten Tag des Wochenendes. Das Ordnungsamt hat dazu folgende Informationen mitgeteilt:

Die meisten Teilnehmer werden bei der neuesten Auflage der sogenannten „Versammlung für die Freiheit“ erwartet. 1000 Personen sollen sich der Demonstration in der Leipziger City anschließen, so viele wurden zumindest angemeldet. Start ist auf dem Markt, die Teilnehmer wollen dann über die Katharinenstraße, den Brühl, die Reichs- und Schillerstraße zum Kurt-Masur-Platz ziehen. Beginn ist um 15.30 Uhr, um 19 Uhr soll die Demo enden.

Anzeige

Gegenprotest angekündigt

Parallel dazu wollen sich 150 angemeldete Teilnehmer unter dem Motto „Querfront? Nein Danke.“ zum Protest gegen die Gegner der Corona-Maßnahmen formieren und vom Connewitzer Kreuz über die Karl-Liebknecht-Straße zum Markt ziehen. Beginn ist um 15 Uhr, das Ende ist für 19 Uhr angesetzt. In einer Pressemitteilung vom Freitag kritisieren „Leipzig nimmt Platz“ und „Aufruf 2019“, dass sich die „Bewegung Leipzig“, die die „Versammlung für die Freiheit“ organisiert, sich nicht ausreichend von rechtem Gedankengut abgrenze.

500 Menschen sind für den „Park(ing) Day“ in Volkmarsdorf angemeldet. Zwischen 12 und 22 Uhr wird es um den Häuserblock, der von Elisabeth-, Ludwig- und Hildegardstraße eingeschlossen wird, Aktionen für ein grüneres Stadtbild geben. Dazu werden, wie bereits vielerorts am Freitag geschehen, Stellflächen für Autos in Mini-Parks verwandelt.

Mehrere Fahrrad-Versammlungen

Bereits ab 8.15 Uhr wollen rund 40 Menschen am Fahrradaufzug „Verantwortung erfahren – Gemeinsam gegen alte und neue Nazis“ durch Leipzig ziehen. Beginn der Tour ist am Augustusplatz, es geht über Brandenburger, Mecklenburger und Lagerhofstraße, die Adenauerallee und die Permoserstraße, dann führt die Route weiter durch den Landkreis Leipzig.

Zwei weitere Versammlungen mit Fahrrädern sind ebenfalls angekündigt. Unter dem Motto „Sichere Radwege in Leipzig – ohne Unterbrechungen“ wollen zehn Menschen über die rechte Fahrspur der Karl-Heine-Straße in stadteinwärtige Richtung ziehen. Die Demo ist von 11 bis 17 Uhr angemeldet. Von 15 bis 19 Uhr wird zudem der Fahrradaufzug „Kinder aufs Rad“ verstaltet, die vom Johannisplatz aus im Uhrzeigersinn über den Innenstadtring führt.

Fußball-Demo am Sonntag

Am Sonntag wollen nochmals rund 300 Menschen unter dem Motto „Nazis sichtbar machen – für gesellschaftliche Verantwortung im Fußball“ demonstrieren. Beginn ist um 12 Uhr auf dem Otto-Runki-Platz. Die Versammlung zieht über die Eisenbahnstraße, den Torgauer Platz und die Torgauer Straße zur Portitzer Straße. Das Ende ist für 17 Uhr angesetzt.

Von CN