Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales So geht es mit dem Leipziger Naturkundemuseum weiter
Leipzig Lokales So geht es mit dem Leipziger Naturkundemuseum weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 10.10.2016
Junge Frau, alter Standort, neue Wege: Die Stadt zurrt den Plan für das Naturkundemuseum der Zukunft fest.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Einen Lichtblick gibt es für das Naturkundemuseum. Bis Mitte Oktober will die Verwaltung die vakante Direktorenstelle besetzen. „Die neue Direktion hat dann neun Monate Zeit, eine Konzeption für das Museum vorzulegen“, sagte Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke). Der Stadtrat könne frühestens im Spätsommer 2017 den Baubeschluss für das neue Ausstellungsdomizil fassen. Für dieses ist die Halle 7 in der Baumwollspinnerei vorgesehen. Die Halle wird bereits für die Theaterspielstätte Lofft und das Leipziger Tanztheater ausgebaut. Das Naturkundemuseum soll dann 2020 öffnen.

Der Leipziger Stadtrat hat die Verwaltung indes erneut beauftragt, für das Sportmuseum eine eigenständige Ausstellungsfläche in angemessener Größe zu finden. Die Sammlung ist derzeit in Kellerräumen im Olympiastützpunkt untergebracht. Alle Versuche, ein neues Domizil zu finden, sind gescheitert. 2007 gab es bereits einen Beschluss, das Museum im maroden Kassenhäuschen des ehemaligen Schwimmstadions unterzubringen. Dieser wurde aus Geldmangel aber nicht umgesetzt.

Von Mathias Orbeck