Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales So will die Stadt Leipzig Wahlhelfer locken
Leipzig Lokales So will die Stadt Leipzig Wahlhelfer locken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 04.04.2019
Die Stadt Leipzig benötigt für die Wahlen zum Europäischen Parlament, zum Stadtrat und den Ortschaftsräten zahlreiche Wahlhelfer. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Am 26. Mai finden die Wahlen zum Europäischen Parlament, zum Stadtrat und den Ortschaftsräten statt und die Stadt Leipzig benötigt die Unterstützung von zahlreichen Wahlhelfern. Wie das Amt für Statistik und Wahlen mitteilte, können engagierte Helfer je nach Funktion mit einer Entschädigung in Höhe von 40 bis 60 Euro rechnen. Weil Leipzig wächst, wurde die Zahl der Wahlvorstände in Wahllokalen und in der Briefwahlstelle in diesem Jahr deutlich erhöht. Aus diesem Grund müssen neue Helfer gefunden werden.

Besonderer Bedarf besteht derzeit in vielen Wahllokalen, etwa in Althen-Kleinpösna, Mölkau, Engelsdorf, Holzhausen, Liebertwolkwitz, Meusdorf, Knautkleeberg-Knauthain, Hartmannsdorf-Knautnaundorf, Rückmarsdorf, Burghausen, Böhlitz-Ehrenberg, Lützschena-Stahmeln, Lindenthal, Wiederitzsch, Seehausen und Plaußig-Portitz sowie auch in Grünau, Großzschocher, Wahren, Thekla, Paunsdorf und Marienbrunn.

Anzeige

Voraussetzungen für die Wahlhelfertätigkeit sind die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates, ein Mindestalter von 18 Jahren sowie ein Hauptwohnsitz in Leipzig. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadt, dort können Wahlhelfer auch ihre Bereitschaft zur Mitarbeit erklären. Außerdem können sie sich telefonisch unter (0341) 12 32 88 8 oder im Stadthaus, Burgplatz 1 im Zimmer 244, informieren.

Von fbu

Lokales Demo für Mittleren Ring Ost/Südost - Konfrontation im Leipziger Osten
04.04.2019