Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales St. Georg gründet Zentrum für Psychosoziale Medizin
Leipzig Lokales St. Georg gründet Zentrum für Psychosoziale Medizin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 08.07.2019
Peter Grampp, Leiter des neuen Zentrums.
Peter Grampp, Leiter des neuen Zentrums. Quelle: privat
Anzeige
Leipzig

Psychische Störungen sind komplex und von Patient zu Patient verschieden. Das Klinikum St. Georg hat jetzt ein Zentrum für Psychosoziale Medizin gegründet. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll das Zentrum aufgebaut werden. Damit will die Klinik besser auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen eingehen. Leiter des Zentrums ist Peter Grampp, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Fachkrankenhaus Hubertusburg.

St. Georg kündigt kürzere Behandlungszeiten und mehr Leistungen an

In dem regionalen Therapiezentrum sollen nahezu alle psychischen Erkrankungen behandelt werden – ambulant, teilstationäre und stationär. „Die Patienten sollen sich vollständig begleitet fühlen, ohne bevormundet zu werden“, so das St. Georg in einer Pressemitteilung. „Für die Patienten bedeutet das konkret eine verkürzte Behandlungsdauer und ein besseres Leistungsangebot“, sagt Geschäftsführerin Iris Minde. Es gehe darum, sogenannte „vernetzte persönliche Hilfen“ vor Ort zu schaffen, erklärt Peter Grampp. „Damit erhält der jeweilige Hilfesuchende, unabhängig davon wo er ein Angebot sucht, die für ihn optimalen Hilfen.“ Ergänzend würden Psychosoziale Beratungen angeboten.

Von lvz