Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadt: Bürgeramt im Ratzelbogen bleibt, aber ...
Leipzig Lokales Stadt: Bürgeramt im Ratzelbogen bleibt, aber ...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 10.02.2017
Das Bürgeramt in der Stuttgarter Allee 10 in Grünau. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

„Das Bürgeramt im Ratzelbogen bleibt dem Stadtteil Grünau erhalten“, hieß es in einer am Freitag verbreiteten Erklärung des Hauptamtes. In dem Bürgeramt seien im vergangenen Jahr rund 45 .000 Bürger mit 82. 000 Anliegen bedient worden. Damit decke dieser stabile Standort rund zehn Prozent der gesamtstädtischen Bürgeramtsdienstleistungen ab.

Weiter teilte das Rathaus allerdings mit: „Gegenwärtig wird durch die Verwaltung gemeinsam mit dem Centermanagement geprüft, ob ein Bürger- und Bildungszentrum (BBZ) im Allee-Center eingerichtet werden kann. In diesem Fall würde das Bürgeramt innerhalb des Stadtteils den Standort wechseln und unter anderem gemeinsam mit der Volkshochschule im Grünauer Allee-Center ein neues Domizil beziehen.“ In dem Fall würde das Bürgeramt im Ratzelbogen also doch geschlossen. Am Mittwoch, als Pellmann seinen Unmut über die beabsichtigte Aufgabe des Ratzelbogens in der Ratsversammlung vortrug, hatte der zuständige Bürgermeister Ulrich Hörning (SPD) die Kritik noch kommentarlos hingenommen (die LVZ berichtete).

Seit 1999 bietet die Stadt viele wichtige Dienstleistungen von der Anwohnerparkerlaubnis über den Personalausweis bis zum Zuzugsbonus für Studenten wohnortnah in den Bürgerämtern an. Derzeit gibt es die „Rathäuser um die Ecke“ an 15 Standorten, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind.

K. S.

Einmal im Jahr verwandelt sich das Neue Rathaus in einen riesigen Spielplatz. Am Samstag ist es wieder so weit.

10.02.2017

Gut vier Monate nach dem Löwenausbruch im Leipziger Zoo ist das Außengehege für die Raubkatzen zum ersten Mal wieder geöffnet worden. Majo und seine neuer Partnerin Kigali erkundeten vorsichtig die mit zusätzlichen Barrieren gesicherte Savanne.

10.02.2017

Mehr als 1000 Bäume im Leipziger Stadtgebiet fallen derzeit der Motorsäge zum Opfer. Auch in Leipzig-Leutzsch ist jetzt massiv abgeholzt worden. Der Stadtförster wird von Kritikern als „Baummörder“ bezeichnet – und spricht selbst von Sicherheitsmaßnahmen.

10.02.2017