Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadt untersagt Straßenmusik beim Leipziger Bachfest
Leipzig Lokales Stadt untersagt Straßenmusik beim Leipziger Bachfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 07.06.2019
Soll die Aufmerksamkeit ganz für sich allein haben: Johann Sebastian Bach wirkte zu Lebzeiten rund um die Leipziger Thomaskirche. Quelle: Jan Woitas/ dpa
Anzeige
Leipzig

Für Straßenmusiker ist der Platz rund um die Thomaskirche während es Bachfestes vom 14. bis 23. Juni tabu – so soll verhindert werden, dass der Ablauf der „international hochrangigen“ Veranstaltungen gestört wird, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt Leipzig heißt.

Genauer geht es um den Thomaskirchhof, die Thomasgasse, die Petersstraße, den Dittrichring, das Spoerergäßchen und die Burgstraße. In der Vergangenheit hätten die Darbietungen wechselnder Musikanten störend auf Konzerte und Tonaufnahmen gewirkt, wie die Stadt mitteilt: „Gerade an sensiblen Einrichtungen wie Kirchen besteht ein besonderes Ruhebedürfnis, weshalb möglichst im Vorfeld bei den Musikern das Bedürfnis geweckt werden soll, den Standort außerhalb der Hörweite zu wählen.“

Anzeige

Es ist nicht das erste Jahr, in dem die Stadt Leipzig diese Maßnahme ergreift, um einen reibungslosen Ablauf des Festes zu garantieren. Im vergangenen Jahr hätten dennoch Platzverweise ausgesprochen werden müssen.

Von Pia Siemer