Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stau-Chaos durch neue Baustelle auf dem Leipziger Ring
Leipzig Lokales Stau-Chaos durch neue Baustelle auf dem Leipziger Ring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 20.05.2019
Ab Montagmorgen kam es zu langen Staus wegen einer neuen Baustelle auf dem Innenstadtring in Leipzig. Quelle: André Kempner
Leipzig

Eine neue Baustelle auf dem Ring in Höhe Augustusplatz hat am Montagmorgen für lange Staus in der Leipziger Innenstadt gesorgt. Sowohl am Wilhelm-Leuschner-Platz als auch auf den Umleitungsstrecken waren viele Straßen dicht. Grund ist eine Vollsperrung des Rings in Richtung Hauptbahnhof zwischen Roßplatz und Grimmaischem Steinweg.

Auf der östlichen Fahrbahn am Augustusplatz werden noch bis zum Mittwoch kommender Woche Schäden in der Asphaltdecke beseitigt. Auch an den dortigen Straßenbahngleisen finden Instandhaltungsarbeiten statt. 

Umleitungsstrecken verstopft

Aus dem Süden kommende Verkehrsteilnehmer werden während der Bauzeit über den westlichen Ring umgeleitet. Der Verkehr in südöstlicher Richtung muss die Baustelle über die Grünewald- und Windmühlenstraße umfahren. Auf beiden Routen staute sich am Morgen der Verkehr. Von der Goldschmidtstraße aus ist ein Einfahren auf den Ring nicht mehr möglich. 

Auch im Westen brauchten Autofahrer am Montagmorgen mehr Geduld als üblich. Am Schleußiger Weg/Rödelstraße ist die Fahrbahn stadteinwärts verengt, Grund sind Reparaturen an einer kaputten Trinkwasserleitung. Die Dammstraße ist deswegen zudem komplett gesperrt. Im Berufsverkehr am Morgen staute sich der Verkehr deshalb über mehrere Kilometer bis über die Antonienstraße in Richtung Grünau. Geplant sind die Arbeiten laut Stadt bis Freitag. 

Spurrinnen sollen beseitigt werden

Nötig seien die Bauarbeiten am Ring, da die langanhaltend hohen Temperaturen im Sommer 2018 die Spurrinnen im Asphalt verstärkt und damit den Fahrbahnzustand „erheblich verschlechtert“ hätten, teilte das Verkehrs- und Tiefbauamt mit. Die Gegenrichtung unmittelbar am Gewandhaus ist weiter befahrbar. 

Wegen einer Sperrung staute sich der Verkehr am Montagmorgen in Leipzig. Eine neue Baustelle auf dem östlichen City-Ring löste das Chaos aus.

Während der zehntägigen Sperrung werden auch die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) Reparaturarbeiten an den Gleisen vornehmen. Die Fahrgäste sollen davon jedoch nichts spüren, informierte Sprecher Marc Backhaus.

Da die Bauarbeiten vor allem nachts stattfinden, laufe der Verkehr am Augustusplatz wie gewohnt weiter. Es soll daher auch keine Einschränkungen im Straßenbahnverkehr geben, so Backhaus auf Nachfrage.

Nach LVB-Angaben sollen an der Kreuzung zum Grimmaischen Steinweg auf etwa 20 bis 30 Metern Länge locker gewordene Gleise „festgelegt“ werden. Dabei werden sowohl die Fugen als auch die Befestigung am Fundament instand gesetzt, sagte Backhaus. Dies sei aufgrund der starken Verkehrsbelastung an der Kreuzung notwendig. Die Arbeiten sollen zehn Tage bis zum 29. Mai dauern. 

Von Robert Nößler und Christian Neffe

Der Leipziger Arbeitsmarkt für Pflegekräfte kommt in Bewegung: Der Klinikbetreiber Helios am Herzzentrum und am Park-Klinikum will neuen Mitarbeitern bis zu 8000 Euro Willkommensprämie zahlen. Das Uni-Klinikum dagegen prämiert Mitarbeiter, wenn sie neue Kollegen gewinnen.

20.05.2019

Seit Juni 2016 war das alte Umspannwerk besetzt, die Bahn zog bis zum Bundesgerichtshof, um mit zivilrechtlichen Schritten ihr Grundstück zurückzubekommen. Noch immer sucht das Unternehmen einen Nachnutzer für das ehemalige Black Triangle im Leipziger Süden.

20.05.2019

Vor dem Weltbienentag am 20. Mai summt und brummt das Geschäft bei einem Leipziger Startup: Mit einer speziellen Saatgutmischung für Bienenwiesen haben die beiden Jungunternehmer einen Bestseller gelandet. Auch eine Behindertenwerkstatt ist dadurch voll im „Bienenhype“.

19.05.2019