Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stiftung sucht dringend Paten für Leipzigs „Wunderfinder“
Leipzig Lokales Stiftung sucht dringend Paten für Leipzigs „Wunderfinder“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:15 19.05.2020
Ehrenamtssache: Zu den „Wunderfinder“-Paten gehört Edith Bartkowiak (r.), hier mit Projektkoordinatorin Trendela Braun. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Das Projekt Wunderfinder stärkt diejenigen, deren familiäre Situation kaum Chancen auf besondere Aufmerksamkeit, Unternehmungen und geistige Förderungen von Kindern zulässt – aus finanziellen, zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen. Seit 2015 leistet die Stiftung „Bürger für Leipzig“ hier Beistand.

Da nach Wochen der sozialen Isolation für das kommende Schuljahr ein besonders erlebnishungriger Jahrgang erwartet wird, sucht die Stiftung jetzt verstärkt ehrenamtlich engagierte Patinnen und Paten für die Wunderfinder. „Die Grundschulkinder haben monatelang nicht die Schule besucht, Freunde und Verwandten wenig bis gar nicht gesehen und unter Umständen mit schwierigen Situationen zuhause zu tun gehabt“, sagt Koordinatorin Trendela Braun. „Durch Existenzsorgen, Home Schooling oder den Wegfall sozialer Unterstützung sind Kontaktsperren und Beschränkungen besonders herausfordernd.“

Anzeige

Spannende Ausflüge geplant

Schon vor Corona habe es lange Wartelisten mit unternehmungslustigen Kindern gegeben. Laut Angelika Kell vom Stiftungs-Vorstand wird die Wunscherfüllung aber nur möglich, wenn sich bis zum Sommer ausreichend Patinnen und Paten finden. Von diesen werden jeweils zwei Kinder mit schwierigen Startbedingungen ein Schuljahr lang betreut, in dieser Zeit soll es zehn Ausflüge geben, bei denen die Stadt als Lebens- und Lernraum entdeckt werden kann – durch Blicke hinter die Kulissen von Unternehmen und Kultureinrichtungen zum Beispiel. Das fördert die Entwicklung der Kinder und ist auch für Paten spannend.

Wer Interesse an einem Engagement hat, findet weitere Infos und ein Anmeldeformular auf der Seite www.buergerfuerleipzig.de.

Von Mark Daniel

Anzeige