Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Straßenbahnmuseum zeigt komplette Sammlung im Leipziger Norden
Leipzig Lokales Straßenbahnmuseum zeigt komplette Sammlung im Leipziger Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:45 17.05.2019
Jürgen Süß, Vereinsvorsitzender "Historische Nahverkehrsmittel Leipzig" bei der Neueröffnung Straßenbahnmuseum in der Apelstraße am 17.05.2019 in Leipzig (Sachsen). Quelle: Christian Modla
Leipzig

Es sei vermutlich eine der lückenlosesten Sammlungen von Straßenbahnen weltweit, erzählt Jens Strobel, 2. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Historische Nahverkehrsmittel e. V. Ab Sonntag soll diese Sammlung erstmals komplett im Straßenbahndepot in der Leipziger Apelstraße zu sehen sein, so die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB).

Bis Anfang des Jahres war das Straßenbahnmuseum im Historischen Straßenbahnhof in Leipzig-Möckern untergebracht. Doch als das Depot im nördlichen Stadtzentrum stillgelegt werden sollte, ergriffen die ehrenamtlichen Sammler die Chance.

Sammlung umfasst 38 Bahnen

Bei dem neuen Standort handelt es sich ebenfalls um einen historischen Ort, denn er gehört zu den ältesten Betriebshöfen der Stadt. Das Depot böte auch endlich ausreichend Platz, um die gesamte Sammlung des Vereins zu zeigen. Die umfasst insgesamt 38 Bahnen, die zwischen 1896 und 1988 im Einsatz waren. Darunter befinden sich frühe Pferdebahnen sowie Tatrabahnen, an die sich sicher noch einige Leipziger erinnern können.

„Leipziger Straßenbahngeschichte live zu erleben und zu erhalten“, sei laut Ronald Juhrs, dem Geschäftsführer Technik und Betrieb der LVB, das Ziel der Ausstellung. Dafür wurden die historischen Bahnen neu aufgearbeitet und mit der Unterstützung vieler Ehrenamtlicher an den neuen Ausstellungsort gebracht.

Der Umzug des Leipziger Straßenbahnmuseum in die Apelstraße ist abgeschlossen. Ab Sonntag zeigt der Verein im Depot sämtliche Stücke der Sammlung interessierten Besucher.

Der Straßenbahnhof in der Apelstraße bietet mit seinem Innenhof außerdem reichlich Platz für Veranstaltungen und die Anbindung an das Schienennetz sei auch besser als in Möckern. So wird es für Interessierte auch wieder Möglichkeiten geben, auch in alten Bahnen mitzufahren.

Das Straßenbahnmuseum ist ab dem Wochenende bis September an jedem dritten Sonntag im Monat von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Von thiko

Er wäre der erste demokratisch gewählte Oberbürgermeister von Leipzig, der den Hattrick schafft. Am Freitagabend hat Burkhard Jung bei einem Hoffest der SPD bekanntgegeben, dass er sich um eine dritte Amtszeit als Stadtoberhaupt bewerben will.

17.05.2019

Auf dem Weltverkehrsfrorum in Leipzig dürfte es kommende Woche hitzige Debatten geben. Chinas Verkehrsminister Xiaoping Li will hier für seine umstrittene „Neue Seidenstraße“ werben – und wagt sich damit in die Höhle des Löwen. Denn Gastgeber Deutschland gehört zu den Hauptkritikern des Projekts.

18.05.2019

Am Freitag haben Anwälte im „Beratungsbus Sozialrecht“ kostenlos Fragen zum Thema Arbeits- und Sozialrecht beantwortet. Vielen Leipzigern ging es dabei um ihre Rente.

17.05.2019