Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Auto-Show lockt Tausende auf das Agra-Gelände
Leipzig Lokales Auto-Show lockt Tausende auf das Agra-Gelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 08.09.2019
Der ganze Stolz von Carsten Leiste: sein Chevrolet 3100. Quelle: André Kempner
Leipzig

Liebhaber von US-Oldtimern, Harleys und US-Bikes erlebten am Wochenende ein einzigartiges Event: Die Street-Mega-Show gastierte erstmals in Leipzig. Über 1500 Fahrzeuge sorgten auf dem Agra-Veranstaltungsgelände für Tausende Besucher und eine kräftige Benzinnote.

Stoßstange an Stoßstange präsentierten sich modernisierte Prachtstücke der gesamten amerikanischen Fahrzeuggeschichte der 30er- bis 80er-Jahre. Straßenkreuzer wie die legendären Cadillacs, liebevoll restaurierte Chevrolets, Fords und Chryslers, veredelte Corvettes und Hot Rods, PS-starke Muscle Cars, getunte Street-Machines und viele seltene Modelle waren zu bestaunen. Dicke Schlitten soweit das Auge reichte. Fürs Auge gab es aber auch Car-Wash-Shows, Burlesque-Shows oder Bullriding für alle, die sich trauten.

Einblicke in die Street-Mega-Show auf dem Agra-Gelände

„Glänzende Karosse, runde Formen – Frauen stehen auf solche Autos

Mit ihren polierten Lieblingen waren zudem zahlreiche Oldtimer-Fans angereist. Direkt aus Los Angeles hatte Frank Weber seinen Ford Modell T bezogen. „Damit fahre ich zu den Liebhaber-Treffen. Ich bin gelernter Mechaniker. Schrauben und restaurieren – das mache ich alles selber“, erzählte der Kfz-Meister aus Reudnitz. Ein Hingucker war auch der Chevrolet 3100 von Carsten Leiste: Der Schriftzug „Nashville Tennessee“ schmückt den Oldtimer vom Baujahr 1948. „Den habe ich vor 10 Jahren übers Internet gekauft. Glänzende Karosse, runde Formen – Frauen stehen auf solche Autos“, meinte der Berliner. Samt „Tail Mobile“ als Anhänger tourt der Malermeister mit dem attraktiven Gespann quer durch Deutschland zu den Events.

Russisch-amerikanische Symbiose

Was ist das denn? Das fragte sich mancher beim Anblick von Stefan Ginzmanns fantasievoller Kreation. Die Karosse: ein alter Wolga M 21; Baujahr 66. „Motor, Getriebe und Achsen sind von einem Chevrolet“, berichtete der selbstständige Autoglaser aus Rositz bei Altenburg. „Die kreative Montage ist dichterische Freiheit“, kommentierte Stefan Ginzmann sein schräges Gefährt. „Ich hätte nie gedacht, dass es mal so ein Kracher auf Oldie-Shows wird“, bekannte der Thüringer, dessen Liebe zu besonderen Autos schon zu Ostzeiten begann. „Damals habe ich Bilder von amerikanischen Fahrzeugen gesammelt.“

Thüringer im Rockabilly-Outfit

Ein Kracher ganz anderer Art ist der Rumbler, den Uwe Sickert auf seinem 5,50 Meter langen Ford Ranchero (Bj. 1970) präsentierte. „Letzteren habe ich professionell restaurieren lassen. Der Ford diente mal als Nutzfahrzeug für Landwirte. Der Rumbler ist, bis auf den Motor von RevTech, kompletter Eigenbau. Er hat auch eine Straßenzulassung“, berichtete der Dresdener stolz. Es sei die Freude am Schrauben, die ihn immer wieder tüfteln lasse. „Heute hoffe ich auf Inspirationen, neue Eindrücke und ein bisschen Spaß.“

Den bescherte unter anderem Florian Virnau – ließ er seinen Opel Rekord doch zur Freude der Besucher komplett auf drei Rädern springen. Hübsch anzuschauen waren auch Heike und Norbert Schaft, die im Rockabilly-Outfit und eigenem Cadillac (Bj. 66) aus dem thüringischen Rödigsdorf angerollt kamen. „Unterwegs haben die Leute gewunken; hier angekommen empfing uns die schöne Stimmung auf dem Gelände.“ Die lobten auch Jeff Krüger aus Lößnig und Dennis Kölle aus Schönefeld: „Die Street-Mega-Show ist unser erstes Oldtimer-Event“. Gleiches galt für Angela Heinel aus Alt-Lindenau: „Mir gefällt alles, was blitzt und blinkt.“

Von Ingrid Hildebrandt

Lokales Leipzigs längste Galerie So schön war die Nacht der Kunst

Bummeln, Staunen, Mitmachen: Die Nacht der Kunst in der Georg-Schumann-Straße feiert ihr 10-jähriges Bestehen und begeistert Tausende. Hier der große Überblick in Wort und Bild.

08.09.2019

Die Autismusambulanz Leipzig besteht seit 20 Jahren. Zum Geburtstag benennt sich die Einrichtung in Autismuszentrum um. Bei der Feier gingen die Gedanken auch an eine sehr dramatische Situation vor gut einem Jahr zurück.

08.09.2019

Einst war die Petersstraße die beliebteste Einkaufsstraße in ganz Ostdeutschland. In Folge der Karstadt-Schließung ging es aber für den früheren Platzhirsch und auch für den Neumarkt deutlich bergab, das ergab die jüngste Passantenzählung in Leipzig. Zwei andere Einkaufsmeilen liegen jetzt vorne.

07.09.2019