Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Sturm fegt über Leipzig – Wetterdienst warnt vor starken Böen
Leipzig Lokales Sturm fegt über Leipzig – Wetterdienst warnt vor starken Böen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 23.10.2018
Ungemütlich: Mit stürmischen Böen und Regen ist auch in Leipzig zu rechnen. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Leipzig

Es wird stürmisch in Sachsen: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt bis Mittwoch vor starkem Wind, auch in der Region Leipzig. In der Messestadt seien stürmische Böen mit Geschwindigkeiten von 65 bis 70 Kilometern pro Stunde möglich, sagte Jens Oehmichen vom DWD in Leipzig. „Das beginnt jetzt in diesen Stunden und hält an bis morgen Mittag“, so Oehmichen am Dienstagvormittag gegenüber LVZ.de.

Bereits seit dem Morgen frischt der Wind spürbar auf. „Äste können durch Böen von Bäumen brechen, das Gehen im Freien ist erschwert“, erklärt Oehmichen. Dazu werden laut DWD etwa 10 bis 15 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet. Der Meteorologe rät: „Beim Verlassen des Hauses sollten die Fenster geschlossen werden. Dazu am besten alles nach Drinnen holen oder sichern, was vom Wind weggetragen werden könnte.“ Auch in der Nacht zum Mittwoch muss in Leipzig mit starken Böen aus Südwest bis West gerechnet werden.

Bahn hält Reparaturtrupps bereit

Heftiger wird es in den Kammlagen des Erzgebirges. Auf dem Fichtelberg wehen Orkanböen mit Windgeschwindigkeiten von bis 105 Kilometer pro Stunde. Bäume könnten dabei entwurzelt und Gebäude beschädigt werden, warnt der DWD. Insbesondere von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen sollte Abstand gehalten werden. An der Nordseite des Mittelgebirges können bis Mittwochmittag 30 bis 40 Liter Regen fallen.

Die Deutsche Bahn beobachte die Wetterentwicklung intensiv, sagte eine Sprecherin. Reparaturtrupps und Fahrzeuge würden bereitgestellt, um möglichst schnell eventuelle Sturmschäden an Oberleitungen und Hindernisse im Gleisbett beseitigen zu können.

Blauer Himmel und Sonnenschein statt Regen und graue Wolken – der Herbst hat in Leipzig bisher vor allem seine sonnige Seite präsentiert. Wir zeigen die besten Bilder unserer Leserfoto-Aktion.

Mit dem Goldenen Herbst ist es vorbei

Nach den spätsommerlichen Tagen in der ersten Monatshälfte klettert das Thermometer in dieser Woche nicht mehr über 15 Grad. „Mit dem Goldenen Oktober ist es erst einmal vorbei. Der Herbst zeigt jetzt seine Novemberseite“, verkündet DWD-Meteorologe Oehmichen eine trübe Prognose. Es wird wechselhaft und regnerisch. Nachts fällt das Thermometer ab dem Wochenende auf niedrige einstellige Temperaturen.

Von nöß

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 22. Leipziger Literarischen Herbst hat die Städtepartnerschaft Leipzig - Houston zum Thema –und die Arbeit der Übersetzer, die sich schon jetzt auf ihren Auftritt vorbereiten.

23.10.2018
Lokales Videoserie „Mein Leipzig 2.0“ - Wie die Leipziger ein „Völki“ im Ural bauten

Ein „Völkerfreundschaftsdenkmal“ nach dem Vorbild des Leipziger Denkmals steht seit 2017 im Ural. Im letzten Teil der Videoserie „Leipzig 2.0“ hat Nicole Wagener es besucht und zieht eine Bilanz ihres Russland-Abenteuers.

23.10.2018

In den kommenden Tagen können fußläufige Notfallpatienten die Notaufnahme nur über den Haupteingang erreichen. Die Patientenversorgung bleibt rund um die Uhr gewährleistet.

22.10.2018