Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Taschenlampen lernen laufen im Leipziger Hauptbahnhof
Leipzig Lokales Taschenlampen lernen laufen im Leipziger Hauptbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 01.10.2019
Lichtkünstler Philipe Morvan hat Taschenlampen-Licht das Laufen beigebracht. Seine Installation für das Lichtfestprojekt 2019 ist derzeit in der Osthalle des Hauptbahnhofs zu sehen, zieht anschließend zum Lichtfest nach Berlin um.
Lichtkünstler Philipe Morvan hat Taschenlampen-Licht das Laufen beigebracht. Seine Installation für das Lichtfestprojekt 2019 ist derzeit in der Osthalle des Hauptbahnhofs zu sehen, zieht anschließend zum Lichtfest nach Berlin um. Quelle: A. Kempner
Anzeige
Leipzig

Wem da kein Licht aufgeht: Philippe Morvan aus Leipzigs Partnerstadt Lyon zeigt zum Jubiläum „30 Jahre Friedliche Revolution“ in den Promenaden Hauptbahnhof seine Licht-Klang-Installation „Leipzig-Berlin“. Im Zentrum von Morvans Installation stehen rund 1000 Taschenlampen, die interessante Lichteffekte erzeugen.Wie berichtet, waren die Leipziger aufgerufen, für das Projekt ihre Retro-Taschenlampen beizusteuern. Die sind nun – farblich präzise sortiert – ein Teil der Installation und stehen symbolisch für je einen Menschen.

Schau zeichnet Weg zur Freiheit nach

Die faszinierende Licht-Klang-Installation feiert diese Woche ihre Premiere in Leipzig, wird im Anschluss ab dem 11. Oktober in Berlin im Rahmen des „Festival of Lights“ zu sehen sein. „Leipzig-Berlin“ zeichne so buchstäblich den Weg von der Freiheit zur Einheit nach, erklärt Andreas Schmidt von der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH.

Für das Kunstwerk hat Morvan die Leuchten in einer riesigen Rotunde aufgestellt und aufwendig neu verschaltet. Während oben Lichtbilder, Wörter und Effekte ablaufen, können die Besucher an einer Art „Rundem Tisch“ ins Gespräch kommen.

Von -tv