Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Theater der Jungen Welt in Leipzig erhält einen der Sächsischen Demokratiepreise
Leipzig Lokales Theater der Jungen Welt in Leipzig erhält einen der Sächsischen Demokratiepreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:36 08.11.2016
Das Theater der Jungen Welt erhielt den undotierten Kommunenpreis. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Dresden/Berlin

Die Flüchtlingshilfe Königshain-Wiederau (Landkreis Mittelsachsen) hat am Dienstag in Dresden den Sächsischen Förderpreis für Demokratie erhalten. Die Initiative werde stellvertretend für das große Bürgerengagement „für eine aktive und langfristige Willkommenskultur“ geehrt, teilte die Berliner Amadeu Antonio Stiftung mit. Sie ist einer der Auslober des Preises, der zum zehnten Mal in Dresden übergeben wurde. In Königshain-Wiederau seien Flüchtlinge nicht nur aufgenommen, sondern auch in alle Lebensbereiche integriert worden.

Der Hauptpreis ist mit 5.000 Euro dotiert, weitere Preise mit jeweils 1.000 Euro. Bei der Übergabe im Dresdner Schloss betonte Sachsens Wissenschafts- und Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD), dass in Dresden die „demokratische Ordnung Woche für Woche mehr als gefordert ist“. Teilnehmer der asylfeindlichen „Pegida“-Bewegung forderten „das Recht auf Meinungsfreiheit, treten aber die Werte der Demokratie mit Füßen und missachten Minderheitenrechte auf das Schändlichste“. Diese Fremdenfeindlichkeit beschäme „jeden, der sich für ein tolerantes und demokratisches Sachsen einsetzt“.

Anzeige

Doch es reiche nicht, „sich zu schämen oder betroffen zu sein über Menschenrechtsverletzung, Gewalt oder Ausgrenzung. Eine Demokratie braucht Handeln, klare Grenzen und Menschen, die unsere Werte verteidigen“, sagte Stange.

Kommunenpreis für das Theater der Jungen Welt

Neben dem Hauptpreis wurden vier Anerkennungspreise übergeben. Diese gingen an die Chemnitzer Courage-Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit, den Verein CSD Dresden, den Jüdischen FrauenVerein Dresden und das Twitterprojekt Straßengezwitscher.

Den undotierten Kommunenpreis erhielt das Theater der Jungen Welt in Leipzig. Die städtische Einrichtung engagiert sich seit vielen Jahren für sozial Benachteiligte. Eine Jury hatte die insgesamt sechs Preisträger aus 76 Bewerbungen ausgewählt.

Der Sächsische Förderpreis für Demokratie wird ausgelobt von der Amadeu Antonio Stiftung, der Freudenberg Stiftung, der Sebastian Cobler Stiftung und der Stiftung Elemente der Begeisterung. Mit dem Preis werden innovative Projektbeispiele aus der Zivilgesellschaft prämiert sowie ermutigendes Engagement von Kommunen. 2015 ging der Hauptpreis an die westsächsische Bürgerinitiative „Gesicht zeigen“ - Netzwerk für demokratisches Handeln.

LVZ

Anzeige