Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Gratis zu den „RTL-Sommerspielen“ in Leipzig: Wir verlosen 80 Tickets für die Show
Leipzig Lokales

Tickets für RTL-Sommerspiele in Leipziger Arena gewinnen und Promis bei Live-Shows anfeuern 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 16.07.2021
Laura Papendick, Mathias Steiner, Kevin Großkreutz, Luna Schweiger, Sabrina Mockenhaupt, Thorsten Legat und Alessandra Meyer-Wölden (v.l.n.r.) treten bei den „RTL Sommerspielens" an.
Laura Papendick, Mathias Steiner, Kevin Großkreutz, Luna Schweiger, Sabrina Mockenhaupt, Thorsten Legat und Alessandra Meyer-Wölden (v.l.n.r.) treten bei den „RTL Sommerspielens" an. Quelle: Stefan Gregorowius
Anzeige
Leipzig

Der ehemalige Gewichtheber Matthias Steiner wird schwimmen, Luna Schweiger fechten, Thorsten Legat ringen: Leipzig wird am Freitag und Sonnabend Austragungsort der „RTL-Sommerspiele“ sein. „Wir haben hier optimale Bedingungen vorgefunden. Eine moderne Halle in der richtigen Größe, eine tolle Stadt als Umfeld und die Nähe zu vielen Olympiastützpunkten und Vereinen“, schwärmt die verantwortliche Kommunikationsmanagerin Yvonne Wagner vom Privatsender. Seit zehn Tagen werde sämtliches Equipment für die „Mammutproduktion“ in der Arena aufgebaut. Ein Stab aus circa 180 Crewmitgliedern plus 80 Protagonisten und Kampfrichtern stemmt die zweitägige Indoor-Live-Show vor Ort.

Lesen Sie auch: So laufen die RTL-Sommerspiele in Leipzig ab

Daniel Hartwich moderiert die Live-Show die „RTL Sommerspiele". Quelle: Rolf Vennenbernd

Freikarten für die Live-Shows in der Arena Leipzig gewinnen

Bevor sich die 32 sportbegeisterten Prominenten in den Liveshows miteinander messen, trafen sie sich drei Tage lang in einem Bootcamp in Köln. Eine Einführung in die olympischen Disziplinen gab es von einem renommierten Trainerstab, der sich auch explizit um die Fitness der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unter ihnen auch Models, Sängerinnen und Musiker, kümmerte. Auf dem ambitionierten Wettkampfplan für Freitag und Sonnabend stehen Tischtennis, Schwimmen, Rhythmische Sportgymnastik, 200-Meter-Lauf, Hürden-Sprint, Weitsprung, Klettern, Bahnrad-Sprint, Kanu-Sprint, Fechten, Bogenschießen, 1000-Meter-Lauf und Ringen.

Mit der LVZ zu den „RTL-Sommerspielen“: Wir verlosen 80 Tickets

Die RTL-Sommerspiele, bei denen Promis eine Woche vor dem Start der Olympischen Spiele in Tokyo zu olympischen Sportarten in den Wettstreit treten, finden in der Leipziger Arena statt. Und Sie können mit etwas Glück bei den Live-Shows dabei sein.

Die LVZ verlost jeweils 40 Tickets für die Live-Shows am Freitag- beziehungsweise Samstag-Abend. Um in einen der beiden Lostöpfe zu kommen, senden Sie uns bitte eine Mail mit dem Stichwort „RTL-Sommerspiele“ in der Betreffzeile bis Freitag (16. Juli), 11 Uhr an die Adresse: gewinnspiele@lvz.de

Wichtig: Der Mailtext muss Ihren Namen, Telefonnummer und einen Wunschtermin (Freitag oder Sonnabend) enthalten sowie die Namen, Anschriften und Mailadressen der teilnehmenden Personen (bis maximal drei Personen sind pro Gewinn möglich), da die Tickets wegen der Corona-Hygieneauflagen personalisiert werden.

Einlass ist erst ab 16 Jahren mit Nachweis getestet, geimpft oder genesen.

Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und erhalten ihr personalisiertes Ticket vom Veranstalter direkt. Viel Glück!

Karten gibt es außerdem online (hier gibt es auch alle Informationen zur Veranstaltung sowie weitere Hinweise für Zuschauer) sowie an der Tages-/Abendkasse in der Quarterback Immobilien Arena am Freitag von 10 bis 19 Uhr und am Samstag von 17 bis 19 Uhr.

Ringer-Lokalmatadore vor Ort

In der Disziplin Ringen treten am Freitagabend kurz nach Eröffnung der RTL-Sommerspiele der Bloodhound-Gang-Bassist Evil Jared (USA), „Let’ Dance“-Profitänzer Valentin Lusin (RUS) sowie Ex-Beachvolleyballspieler Julius Brink und der ehemalige Fußballer und Muskelmann Thorsten Legat aus Deutschland. Das erste Coaching haben sie bereits in Köln bei Welt- und Europameister Alexander Leipold absolviert. Beim Live-Event am Freitag stehen auch zwei Leipziger Top-Athleten den vier Promis zur Seite, die sich im Ringen auf der Matte messen.

Der Leipziger Judoka und Ringer René Kirsten freut sich, am Freitagabend den Prominenten beim Ringen ein paar Tipps geben zu können. Quelle: privat

Lokalmatador René Kirsten

Der 36-jährige René Kirsten, der seit seinem sechsten Lebensjahr Sport macht, ist Vollblut-Judoka. 2019 gewann der Leipziger die Seniorenweltmeisterschaft und seit ein paar Jahren steigt er auch als Ringer erfolgreich auf die Matte. Eigentlich ist er nur Ersatzmann, aber das ist kein Problem für den kameraerfahrenen Athleten, der in Plagwitz ein Fitness-Studio betreibt. „Als mich der Landestrainer Florian Rau anrief und bat, bei den Sommerspielen für ihn als Betreuer einzuspringen, musste ich nicht lange überlegen.“ Am Montag und Mittwoch wurde er bereits getestet und wenn alles glatt läuft, gibt er am Freitagabend bei den Ringer-Wettbewerben seinem Schützling wertvolle Tipps. „Ich darf noch keinen Namen nennen. Ich werde ihm kämpferische Anweisungen geben, ein kleines sportliches Einmaleins, mehr ist da nicht drin.“

Taktik-Tipps von Daniel Wilde

Sportkamerad und Freund Daniel Wilde, der am Leipziger Sportgymnasium arbeitet, bekam eine Anfrage vom Sächsischen Ringerverband. „Die suchten kompetente Trainer für die Fernsehshow“, erzählt der vierfache Deutsche Meister im Ringen, Siebter der Weltmeisterschaft und Zweiter im Weltcup. Der 45-jährige Bundesligatrainer freut sich auf die Betreuung der prominenten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Beim Aufbau der zwölf mal zwölf Meter großen Ringermatte habe er mal wieder Arena-Luft geschnuppert – die Veranstaltung ist übrigens die erste große Show nach eineinhalb Jahren mit Publikum. „Beim letzten Coaching vorm Wettkampf gebe ich ein paar Taktik-Tipps für die 2 x 2 Minuten auf den Weg.“

Leipzig-Update – Der tägliche Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Leipzig und Sachsen täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Verletzungspech für Comedian

Für Comedian Özcan Cosar, der für die Türkei ins Rennen gehen wollte, ist der Traum von Olympia schon vorbei. In einer Kletterhalle zog sich der Künstler einen Muskelfaserriss zu und musste die Vorbereitungen beenden. „Ich habe sehr eifrig trainiert. Ich war beim Speedklettern und wollte schnell zur Wand rennen, damit ich auch schnell hochklettern kann. Aber ich habe es nicht mal bis zur Wand geschafft. Schon beim dritten Schritt hat es ‚Fatz’ gemacht“, beschreibt Cosar seinen Unfall. Er werde dennoch nach Leipzig fahren, um als Zuschauer dabei zu sein. An seine Stelle tritt Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink, der auch in den Disziplinen Ringen und Klettern antritt.

Nicht alle Wettkämpfe finden in Leipzig statt. Die Schwimmer ziehen in Berlin ihre Bahnen, die Bahnrad-Sportler fahren in Kaarst-Büttgen und die Kanuten gehen im Fühlinger See in Köln an den Start.

Von Regina Katzer