Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Trauer im Leipziger Zoo: Koala Moose ist tot
Leipzig Lokales Trauer im Leipziger Zoo: Koala Moose ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 18.02.2020
Koala Moose im Leipziger Zoo.
Koala Moose im Leipziger Zoo. Quelle: Zoo Leipzig
Anzeige
Leipzig

Traurige Nachrichten aus dem Leipziger Zoo: Koala-Männchen Moose ist tot. Das teilte der Zoo am Dienstag mit. Demnach sei der Koala nach einwöchiger intensiver tierärztlicher Behandlung an Leukämie gestorben. „Die Blutwerte waren bei der letzten Routineuntersuchung im Herbst unauffällig. Die zuletzt erfolgten Proben aufgrund schlechter Nahrungsaufnahme haben den Befund zutage gefördert“, wird Tierarzt Dr. Bernhard in der Mitteilung zitiert.

Moose war zusammen mit Koala-Weibchen Mandie im Juni vergangenen Jahres aus dem „Reptile Park Gosford“ in Australien im Alter von zwei Jahren nach Leipzig gekommen. Damit wuchs die Koala-Gruppe im Zoo der Messestadt auf vier Tiere an. Der erste von ihnen – Oobi Ooobi – wurde vom Zoo 2016 angeschafft, 2018 kam Tinaroo dazu. Ihre Nahrung erhalten sie direkt von einer Plantage des Garten- und Landschaftsbaubetriebes Schilling in Schkeuditz.

Mehr zum Thema: Das waren die fünf traurigsten Todesfälle im Leipziger Zoo

Von CN