Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Umweltschützer „sterben“ in Leipzig für das Klima
Leipzig Lokales Umweltschützer „sterben“ in Leipzig für das Klima
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 30.03.2019
Flashmob gegen das Aussterben auf dem Willy-Brandt-Platz in Leipzig von der Bewegung Extinction Rebellion.
Flashmob gegen das Aussterben auf dem Willy-Brandt-Platz in Leipzig von der Bewegung Extinction Rebellion. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Mit einer Performance haben am Samstag Menschen in der Leipziger Innenstadt für eine Änderung der Klimapolitik demonstriert. Als „Rebellion gegen das Aussterben“ veranstalteten die Teilnehmer auf dem Willy-Brandt-Platz einen Flashmob und imitierten das Sterben. Augenzeugen zufolge nahmen etwa 20 Männer und Frauen an der Aktion teil.

Ziel der Gruppierung „Extinction Rebellion“ ist den Angaben der Veranstalter zufolge unter anderem, den CO2-Ausstoß drastisch zu reduzieren. Außerdem sollten Politik und Medien „wissenschaftlich angemessen über das Ausmaß der Klimakrise“ berichten, heißt es.

Umweltschützer haben am Samstag in der Leipziger Innenstadt mit einem Flashmob auf die Folgen der Klimakrise hingewiesen.

„Extinction Rebellion“ ist eigenen Angaben zufolge eine internationale Bewegung, die auf die Klimakrise aufmerksam machen will. Sie agiert unter anderem in Großbritannien und den USA, Australien, Neuseeland, Südafrika, Dänemark oder Italien.

Von jhz