Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Starkregen in Leipzig: Vollgelaufene Keller und Feuerwehr im Dauereinsatz
Leipzig Lokales Starkregen in Leipzig: Vollgelaufene Keller und Feuerwehr im Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 14.07.2019
Land unter auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz: Ein Basketball-Turnier in der Leipziger Innenstadt musste wegen des Unwetters vorzeitig beendet werden. Quelle: Christian Modla
Leipzig

Wochenlang kam wenig bis nichts – und dann alles auf einmal: Am Samstagabend wurde vor allem der Westen und Südwesten Leipzigs von schweren Regenschauern getroffen. Die Feuerwehr rückte ab 20 Uhr zu insgesamt 31 Unwetter-Einsätzen im Stadtgebiet aus, wie ein Sprecher der LVZ sagte. In Grünau, Lausen und Miltitz mussten bis Mitternacht zahlreiche vollgelaufene Keller leergepumpt werden. Auf Facebook berichteten Nutzer von heftigen Regenschauern und überschwemmten Straßen. In Großzschocher stand Zeugen zufolge ein Supermarkt knöcheltief unter Wasser.

Sieben Tiere nach Gewitter tot aufgefunden

Laut Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig fielen die Niederschläge lokal sehr unterschiedlich aus. Zwei kleine Gewitterzellen hätten sich über rund zwei Stunden über Leipzig gehalten und nicht bewegt, erklärte der Meteorologe. Während es im Westen und Südwesten der Stadt in Strömen regnete, war es im Osten und Norden sowie im Umland der Messestadt teilweise komplett trocken.

Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller: Ein Gewitter mit Starkregen hat Teile Leipzigs am Samstagabend unter Wasser gesetzt. Betroffen war auch ein Basketball-Turnier.

In Knauthain kamen schätzungsweise 50 bis 60 Liter Regen innerhalb kürzester Zeit vom Himmel. Am Morgen machten Spaziergänger dort einen schrecklichen Fund: Sieben Ziegen und Schafe hatten das Unwetter nicht überlebt. Die Tiere lagen tot in ihrem Gehege.

Überschwemmung bei Basketball-Turnier

Auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig wurde ein Freiluft-Basketballturnier vom Regen getroffen. Helfer versuchten, das überschwemmte Spielfeld von den Wassermengen zu befreien, was nur mit Mühe gelang. Am Ende konnte das 3x3-Turnier nicht wie geplant fortgesetzt werden. Die Finalspiele wurden durch Freiwürfe entschieden.

An der Seestraße am Kulkwitzer See stürzte ein Baum um. Da er die Zufahrt zum Campingplatz versperrte, musste ebenfalls die Feuerwehr anrücken.

Dieter-Thomas-Kuhn-Fans trotzen dem Regen

Mit dem Wetter zu kämpfen hatten auch die Besucher des Open-Air-Konzerts von Dieter Thomas Kuhn auf der Parkbühne im Clara-Zetkin-Park. Viele Fans hatten sich vorsorglich Regencapes mitgebracht und feierten trotz Schauern eine ausgelassene Party.

In Chemnitz wurde am Abend die Aufzeichnung der MDR-Open-Air-Show „Die Schlager des Sommers“ mit Florian Silbereisen wegen des Unwetters unterbrochen. Rund 3000 Besucher des Wasserschlosses Klaffenbach mussten das Gelände für etwa eine Stunde verlassen.

Wegen eines heftigen Gewitters musste die Aufzeichnung der Show „Die Schlager des Sommers“ am Samstagabend unterbrochen werden. Tausende Besucher waren betroffen.

Mancherorts kaum etwas vom Unwetter zu spüren

Der sachsenweite Niederschlags-Spitzenwert des DWD wurde in Sankt Egidien im Kreis Zwickau mit 31,5 Litern gemessen, davon knapp 20 in einer Stunde. Auch in Aue (25 Liter) und Chemnitz (21 Liter) waren die Niederschläge ergiebig. In der Messstation in Leipzig-Holzhausen wurden dagegen lediglich 4,6 Liter registriert. Auch in Schkeuditz (1,2 Liter) gab es nur leichte Regenfälle. In Eilenburg (0,1) war fast gar nichts vom Gewitter zu spüren.

In Sachsen-Anhalt fiel der Regen stellenweise ebenfalls heftig aus. An der Messstation im Weißenfelser Ortsteil Wengelsdorf wurden innerhalb von eineinhalb Stunden 50 Liter pro Quadratmeter gemessen – allein 40 davon in einer Stunde.

Der DWD hatte bereits tagsüber vor Unwettern gewarnt. Von „Starkregen“ wird bereits ab 30 Litern pro Tag gesprochen.

von Christian Neffe und Robert Nößler

Bei einer Versteigerung von diversen Devotionalien von RB Leipzig haben Fans in Zusammenarbeit mit Stadionsprecher Tim Thoelke und RB-Maskottchen Bulli eine Spende für das Kinder-Hospiz Bärenherz gesammelt.

14.07.2019

Rund 200 Menschen aus der ganzen Welt treffen sich an diesem Wochenende in Leipzig zu einem großen Quidditch-Turnier. Der Sport ist von J.K. Rowlings „Harry Potter“ inspiriert, hat sich aber bereits emanzipiert.

13.07.2019

Die Leipziger Schwulen- und Lesbenszene wächst und wächst und wächst. Zu sehen war das auch am Sonnabend beim zentralen Höhepunkt des Christopher Street Days Leipzig auf dem Markt und der Innenstadt: Tausende demonstrierten für ihre Forderungen.

13.07.2019