Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Veganz schließt Leipziger Filiale in der Nikolaistraße
Leipzig Lokales Veganz schließt Leipziger Filiale in der Nikolaistraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 31.01.2017
Die vegane Supermarktkette Veganz trennt sich von ihrer Filiale in der Leipziger Nikolaistraße. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Filiale der veganen Supermarktkette Veganz schließt am Dienstag, den 31. Januar, wie das Unternehmen mitteilt. „Bei allen Filialen evaluierten wir im Rahmen der Umstrukturierung die Möglichkeit des Umbaus zu unserem neuen Flagship-Store-Konzeptes, was vor allem mit der Größe und der gegebenen Infrastruktur der Läden zusammenhing“, erklärt Unternehmenssprecher Fabian Steinecke. Mit Blick darauf wäre der Laden in der Nikolaistraße in Frage gekommen. Die Probleme lagen am Ende jedoch auf dem Verhandlungstisch, an dem neben der Berliner Firma auch Vermieter und weitere Partner saßen. „Leider mündete dies darin, dass die Gesamtsituation jetzt nur eine Schließung unsererseits nach sich ziehen konnte“, sagt Steinecke.

Kundschaft bleibt aus

Die Filial-Evaluierung ist eine Folge der Planinsolvenz. Die hat die Veganz Retail GmbH, die für die Geschäfte verantwortliche Tochterfirma des Unternehmens, Anfang Dezember letzten Jahres angemeldet. In Zukunft wolle man sich auf der Kerngeschäft mit der Marke Veganz, deren Produkte im Großhandel vertrieben werden, fokussieren, erklärte Pressesprecherin Jana König Mitte Januar auf Anfrage von LVZ.de. Übersetzt heißt das: Die Kundschaft in den eigenen Läden blieb aus. „Dass der Kunde zu uns kommt und seinen gesamten Wocheneinkauf erledigt, ist heute nicht mehr gegeben“, bestätigte König.

Anzeige

Als gesichert gelten die drei Berliner sowie die Prager Filiale. Aus München (August 2016) und Frankfurt (7. Januar) zog sich das Unternehmen bereits zurück.

Von André Pitz